You can help us modernize! The present website has been online for a very long time and we want to bring it up to date. As of May 6, we are $2,380 away from our goal of $15,000 to fund the project. The fully redesigned site will be better for mobile, easier to read and navigate, and ready for the next decade. Please give today to join dozens of other supporters in making this important overhaul possible!

The LiederNet Archive

Much of our material is not in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
Printing texts or translations without the name of the author or translator is also illegal.
You must use the copyright symbol © when you reprint copyright-protected material.

For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net
Please read the instructions below the translations before writing!
In your e-mail, always include the names of the translators if you wish to reprint something.

Israelitsche Gesänge von Lord Byron mit Pianofortebegleitung

Word count: 623

Song Cycle by Heinrich August Marschner (1795 - 1861)

Show the texts alone (bare mode).

1. Die bessre Welt [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch) after the English

Translation(s): ENG

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "The better world", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Wenn oben wird die schön're Welt, 
  Der Liebe ew'ges Seyn gewähren;
Wenn wieder Herz zu Herz sich hält,
  Das Auge blinkt, doch nie voll Zähren --
Willkommen, unbetret'ne Sphären!
  Wie süß, ob jezt mein Auge bricht,
Wird sich der Erde Schmerz verklären,
  O Ewigkeit, in deinem Licht!

Es muß ja seyn! Denn sonst warum,
  Daß wir vor nächt'ger Tief erkalten?
Und schlägt der Kahn des Lebens um,
  Uns an das Seyn im Sinken halten?
Drum [glaubt]1, mit zärtlichen Gewalten,
  Wird sich das Herz dem Herzen weihn,
Und wo kein Tod hinfort darf schalten,
  Wird ewig Seel' in Seele seyn.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Julius Körner (translator), Lord Byron’s Poesien, Erstes Bändchen, Zwickau: im Verlage der Gebrüder Schumann, 1821, page 7

Confirmed with Iris, Jahrgang 1821 (Sonntag, 28. October), Nr. 44, page 181

1 "glaube" in the Iris publication

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Klage der Heimathlosen [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch) after the English

Translation(s): ENG

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Lament of the homeless", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Wie noch die muntere Gazelle 
   Auf Juda's Bergen hüpft,
Noch trinkt aus jeder klaren Quelle,
   Die heil'ger Erd' entschlüpft;
Ihr helles Aug', ihr leichter Gang
Schweift noch in freyer Lust entlang! 

So leichten Gang und hell're Augen
   Sah einst Judäa dort;
Wo Geister todter Wonnen hauchen,
   War schön bewohnt der Ort!
Die Ceder Libanons ragt hehr,
Die schlankern Jungfraun sind nicht mehr!

Die Palm' ist glücklicher im Lande,
   Als Jakobs arm Geschlecht;
Denn wo sie schlug der Wurzel Bande,
   Bleibt ihr der Heimath Recht.
Wo sie erwuchs, da will sie stehn,
Und nicht zu [fremdem]1 Boden gehn!

Wir dürfen keine Heimath haben,
   Die [Fremde]2 gräbt uns ein;
Wo unsre Väter sind begraben,
   Darf unser Grab nicht seyn!
Vom Tempel -- nichts steht mehr davon,
Und Spötter nahmen Salem's Thron!


View original text (without footnotes)

Confirmed with Julius Körner (translator), Lord Byron’s Poesien, Erstes Bändchen, Zwickau: im Verlage der Gebrüder Schumann, 1821, pages 8-9

1 Marschner: "fremden"
2 Marschner: "fremde"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

3. Klage [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch) after the English

Translation(s): ENG

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Lament", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Wein' über die, die weinen fern in Babel!
Ihr Tempel brach, ihr Land ward, ach! zur Fabel!
Wein', es erstarb der heil'gen Harfe Ton,
Im Haus Jehovah's haust der Spötter Hohn.

Wo wird die blut'gen Füße Juda baden?
Wann wieder Zions Psalm zur Andacht laden?
Wann dringet wieder Israels Gesang
Zu Herzen, die entzückt sein [Himmelsklang]1?

Ihr armen Pilger, müd' und schmerzbeklommen,
Wie [sollt]2 ihr flieh'n, und doch zur Ruhe kommen?
Die Taube hat ihr Nest, der Fuchs die Kluft,
Der Mensch die Heimath -- [Jakob]3 nur die Gruft!


View original text (without footnotes)

Confirmed with Julius Körner (translator), Lord Byron’s Poesien, Erstes Bändchen, Zwickau: im Verlage der Gebrüder Schumann, 1821, page 10

1 Marschner: "Himmelsglanz"
2 Marschner: "wollt"
3 Marschner: "Jacob"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

4. Racheruf [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch) after the English

Translation(s): ENG

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Cry of revenge", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Des Arabers Kameel' am Jordan gehen,
Der Götzendiener kniet auf Zion's Höhen,
Auf Sinai der Baalsverehrer steigt,
Und dort, o Gott -- wie ? dort dein Donner schweigt?

Wo in den Stein dein Finger Schrift gegraben,--
Wo deinen Schatten wir gesehen haben --
Im Feu'rgewande deine Majestät --
Du, den kein Leben schaut, [und]1 nicht vergeht! 

O laß dein Licht im Blitz sich offenbaren!
Entbrich den Speer den Händen der Barbaren!
Wie lang entweiht dein Land der Feinde Spott?
Wie lang steht leer dein Heiligthum, o Gott?


View original text (without footnotes)

Confirmed with Julius Körner (translator), Lord Byron’s Poesien, Erstes Bändchen, Zwickau: im Verlage der Gebrüder Schumann, 1821, page 11

1 Marschner: "der"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

5. Die Tochter Jephta's [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the English

Translation(s): DUT ENG

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Jephta's dochter", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , "Jephta's daughter", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Da die Heimat, -- o Vater, -- da Gott
Von der Tochter verlanget den Tod,
[Dein Gelübde den Feinden gab Schmerz:
Hier -- entblösst ist's -- durchbohre mein Herz!]1

Und die Stimme der Klagen ist stumm,
Und mein Werk auf den Bergen ist um;
Wird die Hand, die ich liebe, mich weih'n,
Kann der Tod ja nicht schmerzlich mir seyn!

Und das schwör' ich dir treulich und gut,
Daß so rein ist mein kindliches Blut,
Als der Segen, den strömend es fleht,
Als hienieden mein letztes Gebet.

Ob die Jungfrau Jerusalems klagt,
Sey der Richter, der Held nicht verzagt;
Der Triumph kam durch mich euch herbey,
Und mein Vater, die Heimath sind frey!

Wenn das Blut, das du gabst, ist entwallt,
Die du liebtest, die Stimme, verhallt,
[Sey gedenk mein]2, die Ruhm dir erwarb,
Und vergiß nicht, daß lächelnd ich starb!


View original text (without footnotes)

Confirmed with Julius Körner (translator), Lord Byron’s Poesien, Erstes Bändchen, Zwickau: im Verlage der Gebrüder Schumann, 1821, page 12-13

1 Schumann: "Dein Gelübde vom Feind uns befreit, Durchbohr' mich, ich stehe bereit!"
2 Schumann: "Denk' meiner"
Notes submitted by Alberto Pedrotti

Submitted by Margo Briessinck and Sharon Krebs [Guest Editor]

6. Sauls Lied vor seiner letzten Schlacht [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch) after the English

Translation(s): ENG

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Saul’s song [sung] before his last battle", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Krieger und Feldherrn! Wenn Pfeil oder Schwert,
Führend die Schaaren des Herrn, mich versehrt:
Achtet des Leichnams, des Königes nicht,
Euch ruft zum Tod der Gathiter die Pflicht!

Du, der mir träget den Bogen und Schild,
Siehst du Sauls Streiter zu fliehen gewillt,
Strömen laß schnell dir zu Füßen mein Blut,
Mein sey das Loos, dem zu nah'n sie nicht Muth!

Lebt wohl, ihr Andern! -- Wir bleiben vereint,
Erbe des Thrones, mein Sohn und mein Freund!
[Schimmer steht, ewiger]1 Ruhm uns bereit,
Oder -- wie Könige sterben wir heut!


View original text (without footnotes)

Confirmed with Julius Körner (translator), Lord Byron’s Poesien, Erstes Bändchen, Zwickau: im Verlage der Gebrüder Schumann, 1821, page 19

1 Marschner: "Glanz steht und ewiger"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works