The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Rispetti: Sechs Italienische Volksgesänge

Word count: 342

Song Cycle by Hermann (Gustav) Goetz (1840 - 1876)

Show the texts alone (bare mode).

1. Wüsst' ich gewiss, dass es mein Liebster hörte [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Italian (Italiano)

Authorship


Based on

See other settings of this text.


Wüßt' ich gewiß, daß es mein Liebster hörte,
Mit lauter Stimme fing' ich an zu singen.
Zu viele Berg' und Thäler sind dazwischen,
Und meine Stimme kann nicht zu ihm dringen.
Ach, dränge zu ihm hin mein lauter Schmerz,
Zufrieden gäbe sich dies arme Herz!


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

2. Geh, zartes Blatt, geh, armes Briefchen, hin! [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Italian (Italiano)

Authorship


Based on

See other settings of this text.


Geh, zartes Blatt, geh armes Brieflein hin!
Geh, such' die Blume aller Lieblichkeiten!
Geh, such' mir jene hohe Königin,
Um deren Haupt sich Liebespalmen breiten.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

3. Und wenn ich werd' im Sarg gebettet liegen [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Italian (Italiano)

Translation(s): ENG FRE

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "The dead bride", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission


[O Apfelblüte!]1
Und wenn ich werd’ im Sarg gebettet liegen,
Bringt mir die Kerze Der, für den ich glühte.
Und wenn die Bahre mich hat aufgenommen,
Wird mein Geliebter in die Kirche kommen.
Und wenn er weint vor großem Kummer, dann
Schlag’ ich die Augen auf und lächl’ ihn an.
Und wenn er lacht um seine todte Braut,
Schlag’ ich die Augen auf und weine laut.
Und wenn er spricht: Ach Herz, ich liebte dich! –
Seh’ ich ihn an und sag’: O bete nun für mich!


View original text (without footnotes)

Confirmed with Italienisches Liederbuch von Paul Heyse, Verlag von Wilhelm Hertz, Berlin, 1860, page 4.

1 omitted by Marx.

Submitted by Emily Ezust [Administrator] and Peter Rastl [Guest Editor]

4. O Schwälblein, das da fliegt in weite Ferne [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Italian (Italiano)

Authorship


Based on

See other settings of this text.


O Schwälblein, das da fliegt in weite ferne,
Wie leuchtet dir im Fluge dein Gefieder!
Eine von deinen Federn hätt' ich gerne,
Ein Liebesbrieflein schrieb' ich damit nieder.
Ist's fertig dann und voll von süßen Dingen,
Sollst du es meinem Schatz, o Schwälblein, bringen.
Und triffst du ihn zu Tisch beim Essen an,
So sag ihm meinen Gruß und Liebeskummer,
Und triffst du ihn im Bette schlafend an,
Senk still die Flügel, stör ihn nicht im Schlummer.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

5. Am Sonntag Morgen, zierliech angetan [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch) after the Italian (Italiano)

Translation(s): DUT ENG FRE

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Op zondagmorgen", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "On Sunday morning, dressed so gracefully", copyright ©
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Le dimanche matin", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission


Am Sonntag Morgen, zierlich angetan,
wohl weiß ich, wo du da bist hingegangen,
und manche Leute waren, die dich sah'n,
und kamen dann zu mir, dich zu verklagen.
Als sie mir's sagten, hab' ich laut gelacht,
Und in der Kammer dann geweint [zu]1 Nacht.
Als sie mir's sagten, fing ich an zu singen,
Um einsam dann die Hände wund zu ringen.


View original text (without footnotes)
1 Brahms: "zur"

Submitted by Emily Ezust [Administrator]

6. Wie lange schon war immer mein Verlangen [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Italian (Italiano)

Translation(s): ENG FRE

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Donna (Bareket) Breitzer) , "How long has my yearning always been", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission


Wie lange schon war immer mein Verlangen:
Ach wäre doch ein Musikus mir gut!
Nun ließ der Herr mich meinen Wunsch erlangen
Und schickt mir einen, ganz wie Milch und Blut.
Da kommt er eben her mit sanfter Miene,
Und senkt den Kopf und spielt die Violine.


Submitted by Alberto Pedrotti

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works