The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Chinesische Lieder

Word count: 543

Song Cycle by Julius Röntgen (1855 - 1932)

Show the texts alone (bare mode).

1. Die Einsame [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Chinese (中文)

Translation(s): CZE ENG FRE

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CZE Czech (Čeština) (L. Horáková)
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "La solitaire", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission


An dunkelblauem Himmel steht der Mond.
Ich habe meine Lampe ausgelöscht,
schwer von Gedanken ist mein einsam Herz.
Ich weine, weine;
meine armen Tränen rinnen so heiß und bitter von den Wangen,
weil du so fern bist meiner großen Sehnsucht,
weil du es nie begreifen wirst,
wie weh mir ist, wenn ich nicht bei dir bin.


Die chinesische Flöte, YinYang Media Verlag. ISBN 3-9806799-5-0.

Submitted by Hubert Schmid

IMPORTANT NOTE: The material directly above is protected by copyright and appears here by special permission. If you wish to copy it and distribute it, you must obtain permission or you will be breaking the law. Once you have permission, you must give credit to the author and display the copyright symbol ©. Copyright infringement is a criminal offense under international law.

3. Der Pavillon aus Porzellan [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch) after the French (Français)

Authorship


Based on
Based on

See other settings of this text.


Mitten in dem kleinen Teiche
Steht ein Pavillon aus grünem
Und aus weißem Porzellan.

Wie der Rücken eines Tigers
Wölbt die Brücke sich aus Jade
Zu dem Pavillon hinüber.

In dem Häuschen sitzen Freunde,
Schön gekleidet, trinken, plaudern,
Manche schreiben Verse nieder.

Ihre seidnen Ärmel gleiten
Rückwärts, ihre seidnen Mützen
Hocken lustig tief im Nacken.

Auf des kleinen Teiches stiller
Oberfläche zeigt sich alles
Wunderlich im Spiegelbilde.

Wie ein Halbmond scheint der Brücke,
Umgekehrter Bogen. Freunde,
Schön gekleidet, trinken, plaudern,

[Alles]1 auf dem Kopfe stehend
In dem Pavillon aus grünem
Und aus weißem Porzellan.


View original text (without footnotes)
Die chinesische Flöte. Nachdichtungen chinesischer Lyrik, Band 1, YinYang Media Verlag. ISBN 3-9806799-5-0.
Note: this text is still copyright in the EU by YingYang Media Verlag.

1 Röntgen: "Alle"

Submitted by Emily Ezust [Administrator]

7. Liebestrunken [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Chinese (中文)

Authorship


Based on

See other settings of this text.


Im Garten des Palastes [streift]1 der Wind
Mit weichem Anhauch über Lotosblumen.
Auf der Terrasse, wohlig hingestreckt
In bunte Seidenkissen, ruht der König.
Vor ihm tanzt Si-Schy, funkelnd wie die Sterne,
Schön wie die Schönheit selber, schwebt
Und schwebt und lächelt, wunderbar [zu schauen]2,
Bis [daß]3 ein süßbegehrliches Ermatten
In ihre Glieder sinkt;
Die Hüften wiegen sich nun nicht mehr;
Die kleinen Füße ruhn,
Und schmachtend lehnt sie an den Jaderand,
[Den]4 schimmernden, des königlichen Lagers.
Die holde Si-Schy, schmachtend lehnt sie da.


View original text (without footnotes)
1 Ast: "weht"
2 Ast: "anzuschau'n"
3 omitted by Ast.
4 Ast: "des"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

8. Die geheimnisvolle Flöte [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Chinese (中文)

Translation(s): ENG ENG FRE FRE

List of language codes

Authorship


Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "The mysterious flute", copyright ©
  • ENG English [singable] (Mrs. Bertram Shapleigh) , "The Mysterious Flute"
  • FRE French (Français) [singable] (Michel Dimitri Calvocoressi) , "La Flûte mystérieuse"
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "La flûte mystérieuse", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission


An einem Abend, da die Blumen dufteten
Und alle Blätter an den Bäumen, trug der Wind mir
Das Lied einer entfernten Flöte zu. Da schnitt
Ich einen Weidenzweig vom Strauche, und
Mein Lied flog, Antwort gebend, durch die blühende Nacht.
Seit jenem Abend hören, wann die Erde schläft,
Die Vögel ein Gespräch in ihrer Sprache.


Die chinesische Flöte. Nachdichtungen chinesischer Lyrik, Band 1, YinYang Media Verlag. ISBN 3-9806799-5-0.
Note: this text is still copyright in the EU by YinYang Media Verlag.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

13. Abend auf dem Fluss [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Chinese (中文)

Authorship


Based on

See other settings of this text.


Nur eine einzige Wolke zieht am Abendhimmel hin;
Nur eine Barke schwimmt im Fluß,- ich bin allein darin.
 
Nun kommt der junge Mond herauf, ein runder Silberschild;
Im Flusse, geisterhaft bewegt, seh ich sein [Spiegelbild]1.
 
Da wird die dunkle Wolke hell und schwebt in süßer Ruh',-
Da fühl' ich weichen allen Schmerz,- o Mond, das tatest du!


View original text (without footnotes)
Confirmed with Die Lyrik des Auslandes in neuerer Zeit, ed. Hans Bethge, Leipzig: Max Hesses Verlag, 1907, pages 74-75.
1 Gál: "Zauberbild"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

14. Die drei Prinzessinnen [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Chinese (中文)

Authorship


Based on

See other settings of this text.


Drei Prinzessinnen im Lande Sym
Standen an dem weißen Rand des Meeres,
Sahen aus nach einem flinken Fahrzeug,
Das sie in die Ferne führen sollte,
Zu den Ufern, wo die Freiheit wohnt.
 
Drei Prinzessinnen im Lande Sym
Hoben ihre Hände zu den Göttern
Und [erbaten]1 die Erfüllung ihrer
Sehnsucht, -- aber keine Götter hörten
Auf das heiße, angsterfüllte Flehn.
 
Drei Prinzessinnen im Lande Sym
Klagten durch die Tage, durch die Nächte,
Aber niemand hörte ihren Jammer,
Ihre Schönheit welkte wie die Blumen,
Ihre Stimme losch als wie ein Licht.
 
Drei Prinzessinnen im Lande Sym
Hocken alt und grau am Rand des Meeres,
Ihre Lippen reden irre Worte,
Ihre Hände spielen mit dem Sande,
Und sie streun ihn in die Haare, glaubend,
Daß es sommerliche Blumen sind . . .


View original text (without footnotes)
Confirmed with Die Lyrik des Auslandes in neuerer Zeit, ed. Hans Bethge, Leipzig: Max Hesses Verlag, 1907, page 66
1 Gál: "erflehten"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

17. Traurige Frühlingsnacht [ sung text not yet checked against a primary source]

Language: German (Deutsch) after the Chinese (中文)

Authorship


Based on

Go to the single-text view


Geschrei der silbernen Fasanen
Klang melancholisch durch die Nacht,
Ich spielte dir auf meiner Flöte
Ein Lied, das auch nicht fröhlich war. 

In dumpfer Trauer lag die Erde, 
Wir wussten keinen Grund zu nennen, 
Daß unsre Augen überflossen, - 
Das Leben war wie Blei in uns. 

Uns war so bange wie den Blumen, 
Du ließest deine Hände hängen, 
Du sahst mich an und sprachest müde: 
"Sei still, es wird vorübergehn.


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works