The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

3 Terzette für weibliche Stimmen

Word count: 197

by Karl Friedrich Rungenhagen (1778 - 1851)

Show the texts alone (bare mode).

2. Schifferlied [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch)

Authorship


See other settings of this text.


Tragt mich, leise Winde,
Tragt mich hin zu ihr.
Schifflein, geh' geschwinde.
Ich vertraue Dir!
Schön ist das Schifferleben
Schifflein, Du mein Königreich!
Mag reiche Fürsten geben,
Die doch mir an Glück nicht gleich,
Schifflein, meine Freud' und Lust!

Wenn die liebe Sonne 
Auf den Fluthen strahlt, 
Wenn des Himmels Wonne 
Freundlich drin sich malt, 
Sing' ich aus vollem Herzen:
Schifflein, Du mein Königreich! 
Frei bin von allen Schmerzen, 
Fühle mich den Göttern gleich. 
Schifflein, meine Freud' und Lust!


Submitted by Emily Ezust [Administrator]

3. Wohin? [ sung text checked 1 time]

Language: German (Deutsch)

Translation(s): ENG

List of language codes

Authorship


See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


  Lüfte des Himmels, wo ziehet ihr hin?
Wir schweben und weben
Ein fröhliches Leben--
In Blättern zu wühlen,
Die [Stirne]1 zu kühlen,
Mit Blumen zu spielen--
So säuseln wir linde herab und herauf,
Und enden im Aether den spielenden Lauf.

  Wogen des Stromes, wo ziehet ihr hin?
Wir rauschende Wellen
Versinken und schwellen,
Wir küssen Gestade,
Und locken zum Bade,
Verschlungene Pfade,
Sie führen uns endlich zum Ziele daher,
Wir finden die Ruhe, die Ruhe im Meer.

  Sehnsucht im Busen, wo ziehest du hin?
Hinauf zu den Sternen
In himmlischen Fernen,
Durch endlose Weiten,
Laß träumrisch mich gleiten,
Ohn' Grübeln und Deuten--
So schwebe ich lächelnd der Ewigkeit zu,
Und finde dort oben, nur oben erst Ruh.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Geschichtliche Uebersicht der deutschen Nationalliteratur mit Hinblick auf die gleichzeitigen Kunstbestrebungen, Ein Handbuch für den Unterricht in Töchterschulen und zur Selbstbelehrung von Dr. Friedrich Wernick, Gotha: Verlag von Hugo Scheube, 1856, page 1003

1 Rungenhagen: "Stimmen"

Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works