Songs of Love and Eventide

Song Cycle by Richard Gompertz (1859 - 1921)

Word count: 79

2. Es schien ein Stern in meine dunkle Nacht [sung text not yet checked]

Es schien ein Stern in meine dunkle Nacht
Und sieh: ein Heer von Sternen war erwacht;
Ein Frühlingsleben und ein Wonnesprühn
Erwachte mild bei dieses Sternes Glühn.

Des Lebens Wolken zogen schwer einher,
Der eine Stern -- er scheinet nimmermehr,
Und einsam träumend von geliebter Pracht,
Steh' ich ein Wandrer in der dunklen Nacht.

O holdes Licht -- geliebtes Angesicht,
Mein Sehnen, Träumen läßt dich ewig nicht,
Durch Schicksalswolken fleh' ich auf zu dir:
O holdes Licht! warum erschienst du mir?

Authorship

Go to the single-text view

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Upon my darkness shone a radiant star [sung text not yet checked]

Upon my darkness shone a radiant star
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author
Based on

Go to the single-text view