The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Gärtners Sinn

Language: German (Deutsch)

Nur meinen ruhigen Garten,
Und meinen friedlichen Sinn,
Die Blumen alle zu warten,
Und nirgends ein Unkraut darin;
Sie sollen sprossen und treiben,
Mein Heer und mein Volk zu bleiben,
Weil ich ihr König bin.

Als draußen ich ging auf der Erde
Geschäftig ein und aus,
Da schuf mir viele Beschwerde
Das Unkraut überaus;
Das Unkraut hat mich vertrieben
Vom Leben und vom Lieben
Herein in den Garten, mein Haus. 

Und was des Himmels Geschicke
Mir draußen hat versagt,
Das sei an meinem Blicke
Euch Blumen zugesagt;
Hier sollt ihr sprossen und bleiben,
Und all euer Leben treiben,
Von Nessel und Dorn ungenagt.

O wenn die Menschen doch wüßten,
Wie Blumenstaat ist bestellt,
Wie ihn in friedlichen Lüsten
Die Liebe zusammen hält;
Daß auch so friedlich sie's treiben,
Sich wie die Blumen zu lieben,
So wär' ein Garten die Welt.


Confirmed with Gesammelte Gedichte, zweiter Theil, Frankfurt am Main: Johann David Sauerländer, 1843, pages 153 - 154.


Submitted by Melanie Trumbull

Authorship


Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Text added to the website: 2019-02-06.
Last modified: 2019-02-06 18:56:13
Line count: 28
Word count: 140

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works