by Anonymous / Unidentified Author

Die Nachtigall
Language: German (Deutsch) 
Vom fernen Süd' komm' ich auf Frühlingsschwingen
Um mit dem Sommer Freude dir zu bringen.
Zur Abendzeit, wenn Blumendüfte wallen
Im Buchenhain lass ich mein Lied erschallen.
 
Du fromme Seele, drückt dich schwere Sorge,
Am Abend komm, und meinem Sange horche.
Ich kenne Liebeslust und Liebesschmerzen,
Ich schaffe Trost dem gramgebeugten Herzen.
 
Ich bin nicht schön, doch meine Lieder könnten
Mit reichem Trost dein schmerzlich Seufzen wenden.
O möchten bei des armen Vögleins Singen
Im Buchenhain in's Aug' dir Thränen dringen.
 
Verschliess, o Mensch, dein Ohr nicht meinen Sängen!
O wenn sie rührend dir zu Herzen drängen.
Kannst du an ihnen dich mit Lust erlaben,
Wirst Liebe stets in deiner Brust du haben.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

  • Also set in English, a translation by Anonymous/Unidentified Artist ; composed by Niels Wilhelm Gade.

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2016-05-05 00:00:00
Last modified: 2016-05-05 16:16:50
Line count: 16
Word count: 113