The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Der Waffengang des Königs Johann

Language: German (Deutsch) after the French (Français)

1. Junker, hier,
sattelt mir,
mein getreu
Ross zur Schlacht.
Mein Herz pocht
ob der Freud,
wenn mein Pferd 
ich besteig.

2. Gilgentag1 
reiten wir,
bist behend,
flinker Fuchs.
Hör dir’s an,
es geht zum
Tjost von Kö-
nig Johann.

3.Karmelit,
schlau und dick,
ihm zur Wehr
ein Tintenfass;
Lass die Maid
unterm Fallgitter
beten bis
sie heiser wird.

4. Wir, die von
Gottesgnad
adelig
von hohem Rang,
machen Krach
hier auf Erd,
und der Krieg
ist nur ein Spiel.

6. Diese Stadt
voller Lärm
mit der grauen
Silhouette
aus morschen Dächern,
hundert Wehrtürmen,
schlanken Kirchtürmen
ist Paris!

12.Heil den Damen,
Heil dem König,
seht die Fahnen
in dem Rund,
wo das Volk
schiebt und drängt,
lärmt und wallt
wie wilde Wogen.

13. Tauchen wir
sofort hinein!
Feurig blickend
attackieren
wir vom Sattel
Ritterfräulein,
rosig, schön,
auf den Altanen.

17. Oben strahlt
von dieser Mauer
Fräulein Isolde
makellos.
Unten stehen
alte Jungfern,
angetan in Rot
und Blau.

20. In die Schlacht!
Es läutet Sturm!
Lanzenstich,
Angstgeschrei!
Eisen klirrt,
man sticht sich ab
im Namen des Heiligen Georg!
Im Namen des Königs!

25. In der Schlacht,
geknickte Lilie,
ist ein schöner
Page gefallen.
Er wird schwach,
gibt auf den Geist;
verlangt nach
einem Geistlichen.

27. Mönche, Jungfrauen
werden große
Kerzen halten
über seinem Haupt;
und im Dunkel
jenes düstern Orts
werden zwei dunkle
Augen weinen.

28. Denn die edle Frau
Isabell
folgt seiner Seele
zum Grab.

29. Vorwärts Bruder,
kehren wir zurück 
in unser 
Baronat.
Reite schneller,
denn im Lager,
das dich erwartet
finden wir

30. Hafer für dich
als Morgenfutter,
und Augustin, den Mönch,
für mich,
diesen heiligen Mann,
auf den Spuren Roms,
der mich sprachlos macht
mit Latein

31. und der in
lateinischer Schrift
alle Wundertaten 
meiner Hand festhält,
die, auf mein Geheiß,
er auf einem großen
Pergament
auflistet.

32. Ein wahrer Herr
des Schlosses
lässt den Diener
schreiben;
seine edle Hand
zerkratzt 
beim Unterschreiben
das Pergament.


IMPORTANT NOTE: The material directly above is protected by copyright and appears here by special permission. If you wish to copy it and distribute it, you must obtain permission or you will be breaking the law. Once you have permission, you must give credit to the author and display the copyright symbol ©. Copyright infringement is a criminal offense under international law.

View original text (without footnotes)
1 September Festtag des Hl. Ägidius

Authorship

  • Translation from French (Français) to German (Deutsch) copyright © 2017 by Bertram Kottmann, (re)printed on this website with kind permission. To reprint and distribute this author's work for concert programs, CD booklets, etc., you must ask the copyright-holder(s) directly for permission. If you receive no response, you must consider it a refusal.

    Bertram Kottmann. Contact:
    <BKottmann (AT) t-online.de>


    If you wish to commission a new translation, please contact:
    licenses (AT) lieder (DOT) net
    (licenses at lieder dot net)




Based on

 

Text added to the website: 2017-06-07.
Last modified: 2017-06-07 17:36:43
Line count: 124
Word count: 318

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works