by Heinrich Stieglitz (1801 - 1849)

Abendgesang
Language: German (Deutsch) 
Lege den Schmuck nun an,
Schöne Gulhinde;
Siehe, die Mädchen nahn
Leise, geschwinde.

Hier in dem Vaterhaus
Stille zu leben,
Damit ist's bald nun aus;
Wirst doch nicht beben?

Wisse, mit Herrschermacht
Ziehst du zum Hafen;
Dein wird nun all' die Pracht,
Güter und Sklaven!

Schmücke dich, schöne Braut,
Schmücke dich gerne,
Denn der Geliebte schaut
Schon aus der Ferne!

Note: Loewe adds a rearranged version of the first stanza at the end:
Lege den Schmuck nun an,
Siehe, die Mädchen nah'n,
Leise geschwinde,
Schöne Gulhinde!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]