by Ulrich von Lichtenstein (1200? - 1275?)
Translation by Johann Ludwig Tieck (1773 - 1853)

Ein Tanzwîse, diu niunzehende
Language: Mittelhochdeutsch 
In dem luftesüezem meien,
Sô der walt gekleidet stât,
Sô siht man sich schône zweien
Allez, daz iht liebes hât,
Unde ist mit ein ander vrô.
Daz ist reht, diu zît will sô.

Swâ sich liep ze liebe zweiet,
Hôl;hen muot diu liebe gît.
In der beider herzen meiet
ez mit vreuden alle zît. 
Trûrens wil diu lieben niht,  
Swâ man liep bî liebe siht. 

Swâ zwei liep ein ander meinent
Herzenlîchen âne wanc
Und sich beidiu sô vereinent,
Dâz ir liebe ist âne kranc, 
Diu hât got zesamne geben
Ûf ein wunneclîchez leben.

Confirmed with Ulrich von Lichtenstein, Vrouwen Dienest / Frauendienst, zweiter Theil, ed. by Reinhold Bechstein, Leipzig: F. A. Brockhaus, 1888. Appears at the beginning of Lied no. XXVIII, page 150 - 151.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

    [ None yet in the database ]

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

  • Also set in German (Deutsch), a translation by Johann Ludwig Tieck (1773 - 1853) , "Eine Tanz-Weise" ; composed by Heinrich , Freiherr von Herzogenberg, Paul Umlauft.
  • Also set in German (Deutsch), a translation by Will Vesper (1882 - 1962) ; composed by Robert Kahn.

Researcher for this text: Melanie Trumbull
In dem lüfte‑süssen Mayen
Language: German (Deutsch)  after the Mittelhochdeutsch 
In dem lüfte-süssen Mayen
Wann der Wald gekleidet staht,
So sieht man sich schöne zweien
Alles das, was [Liebes]1 hat,
Und [es mit einander]2 froh,
Das ist recht, die Zeit will so.

Wo sich [Lieb]1 zu Liebe zweiet,
Liebe hohen Muth [verleiht]3, 
In der beider Herze mayet 
Es mit Freuden alle Zeit, 
Trauerns will die Liebe nicht,
Wo man Lieb bei Liebe sicht.

Wo zwei Lieb einander meinen
[Herziglichen]4 ohne Wank, 
Und sich beide so vereinen, 
Daß ihr Lieb ist ohne Krank,
Die hat Gott zusammen geben  
Auf ein wunnigliches Leben.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Frauendienst. Ulrich von Lichtenstein. Nach einer alten Handschrift bearbeitet und herausgegeben von Ludwig Tieck, Stuttgart und Tübingen: J. G. Cotta'schen Buchhandlung, 1812, Lied no. 28, pages 209 - 210.

1 Herzogenberg: "Liebe"
2 Herzogenberg: "ist mitsammen"
3 Herzogenberg: "verleihet"
4 Herzogenberg: "Herz-innig und"

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Claus-Christian Schuster , Melanie Trumbull