You can help us modernize! The present website has been online for a very long time and we want to bring it up to date. As of April 17, we are $5,700 away from our goal of $15,000 to fund the project. The fully redesigned site will be better for mobile, easier to read and navigate, and ready for the next decade. Please give today to join dozens of other supporters in making this important renovation possible!

The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Kolmas Klage

Language: German (Deutsch) after the English

Rund um mich Nacht!
Ich irr' allein,
Verloren am stürmigen Hügel!
Der Sturm braust vom Gebirg,
Der Strom die Felsen herab,
Mich schützt kein Dach vor Regen,
Verloren am stürmigen Hügel,
Irr' ich allein.

Erschein', o Mond,
Dring durch's Gewölk;
Erscheinet, ihr nächtlichen Sterne,
Geleitet freundlich mich,
Wo mein Geliebter ruht.
Mit ihm flieh' ich den Vater,
Mit ihm meinen herrischen Bruder,
Erschein', o Mond.

Ihr Stürme, schweigt,
O schweige, Strom,
Mich höre, mein liebender Wandrer!
Salgar! ich bin's, die ruft.
Hier ist der Baum, hier der Fels,
Warum verweilst du länger?
Wie, hör' ich den Ruf seiner Stimme?
Ihr Stürme, schweigt!

Doch sieh, der Mond erscheint,
Der Hügel Haupt erhellet,
Die Fluth im Thale glänzt,
Ein Mondlicht wallt die Haide.
Ihn seh' ich nicht im Thale,
Ihn nicht am hellen Hügel,
Kein Laut verkündet ihn,
Ich wand'le einsam hier.

Doch wer sind jene dort,
Gestreckt auf dürrer Haide?
Ist's mein Geliebter, Er!
Und neben ihm mein Bruder!
Ach, beid' in ihrem Blute,
Gezuckt die wilden Schwerter!
Warum erschlugst du ihn?
Und du, Salgar! warum?

Du warst der Schönste mir,
Und er im Kampfe schrecklich.
Wie liebt' ich beide Euch,
Ihr Söhne meiner Liebe!
Ach sprecht noch holde Worte,
Ach höret meine Klagen!
Doch ewig schweigt ihr Mund!
Eiskalt ist ihre Brust!

Geister meiner Todten,
Sprecht vom Felsenhügel,
Von des Berges Gipfel,
Nimmer schreckt ihr mich!
Wo gingt ihr zur Ruhe,
Ach, in welcher Höhle
Soll ich euch nun finden?
Doch es tönt kein Hauch.

Hier in tiefem Grame
Wein' ich bis am Morgen,
Baut das Grab, ihr Freunde,
Schließt's nicht ohne mich.
Wie sollt' ich hier weilen?
An des Bergstroms Ufer
Mit den lieben Freunden
Will ich ewig ruh'n.

Deckt die Nacht den Hügel,
Schüttelt Wind die Haide,
Klagt mein Geist im Winde
Meiner Freunde Tod.
Einsam hört's der Jäger,
Liebt und scheut die Stimme,
Süß die Freunde klagend,
Beide liebt' ich sie!


Translation(s): CAT DUT FRE

List of language codes

View text with footnotes

Submitted by Richard Morris and Peter Rastl [Guest Editor]

Authorship


Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

Other available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "El plany de Kolma", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Colma's klacht", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "La plainte de Colma", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission


Text added to the website: 2004-01-18.
Last modified: 2018-07-04 07:16:27
Line count: 72
Word count: 314

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works