by Karl Isidor Beck (1817 - 1879) and sometimes misattributed to Christian Nikolaus Hugo Staacke

Wenn Gott auch mir vergönnte
Language: German (Deutsch) 
Wenn Gott auch mir vergönnte
Was er so reichlich Dir verlieh:
Wenn ich beglücken könnte --
Ich bliebe Dir, ich schiede nie.

Ich kann den Bann nicht brechen,
Ich geh -- Du kehrst zum Heil zurück,
Und weinend muß ich sprechen:
Fahr hin, Du letztes, schönstes Glück!

Daß Dich ein Engel hüte! 
Auf einen lebensvollen Strauch 
Dich Pflanze, junge Blüte!
Mich ließ mein Schöpfer -- laß mich auch!

About the headline (FAQ)

Note: according to Lawrence Snyder in German Poetry in Song, Fallen Leaf Press, 1995, Holstein attributes this text to Hugo Staacke. Unless "Hugo Staacke" is found to be a pseudonym of Karl Beck, this is a confirmed misattribution.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]