by Hans Bötticher (1883 - 1934), as Joachim Ringelnatz

Unterm Tisch
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Es war ein Stückchen Fromage de brie,
Das fiel unterm Tisch. Man sah nicht wie.
Dort standen zwei Lackschuh mit silbernen Schnallen.
Die fanden an dem Fromage Gefallen
Und traten nach einiger Überwindung
Mit ihm in ganz intime Verbindung.
Als abends die beidem Schnallengezierten
In einer feudalen Gesellschaft souptieren,
Erhoben sich plötzlich zwei andere Schuhe
Und knarrten verlegen und baten um Ruhe
Und sagten, als alles ruhig war:
"Verehrte, es -- riecht hier so sonderbar."

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "Under the table", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2007-05-12 00:00:00
Last modified: 2016-10-28 09:14:23
Line count: 12
Word count: 74