by Karl Philipp Conz (1762 - 1827)

Es singt ein Vögelein, ,,witt, witt,...
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Es singt ein [Vögelein]1, ,,witt, witt, witt,
Komm mit, komm mit!"
O könnt' ich Vögelein, mit dir ziehn,
Wir wollten über die Berge fliehn,
Durch die blauen, schönen Lüfte zumal,
[Uns]2 baden im warmen Sonnenstrahl.
Die Erd' ist eng, der Himmel weit;
Die Erd' ist arm, hat nichts als Leid;
Der Himmel ist [reich]3,  hat nichts, als Freud'.
Das Vögelein hat sich geschwungen schon
Durchwirbelnd die Luft mit [süßem]4 Ton,
O Vögelein, daß dich Gott behüt'!
Da sitz' ich am Ufer und kann nicht mit.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Reichardt: "Vöglein", passim.
2 Reichardt: "Zu"
3 Reichardt: "weit"
4 Reichardt: "dem süßen"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Amy Pfrimmer) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]