by Friedrich Heinrich Oser (1820 - 1891)

Himmelslicht
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
  Silberumsäumtes Wolkengebilde, 
Sanft von dem zartesten Schimmer [durchstrahlt]1,
Leise schwebend, so duftig, so milde, 
Schön wie von lächelnden Engeln gemalt!

  Und nur ein Lüftchen, -- ist's droben zerronnen, 
Ringsum das tiefeste, prächtigste Blau! 
Ganz hat [das Licht]2 den Sieg nun gewonnen, 
O wie erglänzen sie, Himmel und Au! 

  Ja, ist von ewigem Troste durchleuchtet, 
Zagendes Herz, was hier dich bedrückt,
Ob auch die Wehmuth das Auge noch feuchtet, 
Schöner nur Alles das Leben dir schmückt!

  Und nur ein Weilchen, -- ist drüben zerflossen
Alles im strahlenden, seligen Licht,
Alles dem Danke, dem Jubel erschlossen,
Freu dich, o Seele, und fürchte dich nicht!

M. Hauptmann sets stanzas 1-3

View original text (without footnotes)

Confirmed with Liederbuch von Friedrich Oser, 1842-1874, mit einem biographischen Verzeichnis der Componisten, Basel: Benno Schwabe, Verlagsbuchhandlung, 1875, page 100.

1 Hauptmann: "umstrahlt"
2 Hauptmann: "die Helle"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Light of the heavens", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Sharon Krebs [Guest Editor] , Melanie Trumbull

Text added to the website: 2017-05-08 00:00:00
Last modified: 2018-10-16 09:33:11
Line count: 16
Word count: 101