The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Zwei Engel

Language: German (Deutsch)

Es waren einmal zwei Engel,
So schön wie die Engel sind,
Der Eine ein Sohn der Hölle,
Der Andre des Himmels Kind.

Sie waren zu einander
In heißer Lieb entbrannt,
Und durften sich doch nicht grüßen
Nicht herzen mit Mund und Hand;

Denn aus den himmlischen Auen
War er für immer verbannt,
Von ferne nur durft' er schauen
Sein glänzendes Vaterland.

Da stieg in nächtlicher Stunde
Herab zum höllischen Brand
Die leuchtende Himmelstochter,
Wo sie den Liebsten fand.

Wohl ward sie von Gott verstoßen
Aus der seligen Geister Kreis,
Es weinten die Himmelsgespielen
Um sie viel Thränen heiß.

Doch mißte sie gern den Himmel
Mit seiner sonnigen Pracht -- :
Es stieg ja mit ihr die Liebe
Hinab in der Hölle Nacht.


Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

Authorship


Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Hans Hermann (1870 - 1931), "Zwei Engel", op. 33 (Vier Gesänge für eine Singstimme mit Pianoforte) no. 4, published 1895 [voice and piano], Berlin, Plothow [
     text not verified 
    ]

Text added to the website: 2011-08-29.
Last modified: 2014-06-16 10:04:32
Line count: 24
Word count: 121

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works