by Karl Stieler (1842 - 1885)

Ohne Wehr
Language: German (Deutsch) 
Es mißt wohl guie zwei Ellen 
Mein altes vlämisches Schwert, 
Hab' manchen schlimmen Gesellen 
Damit zum Himmel bekehrt. 

Ich mag ihm mein Leben schulden 
Wohl zehenmal und mehr, 
Doch wider deine Dulden 
Hilft keine Waffe und Wehr. 

Da ist jeder Harnisch offen,
Da schützt kein eisernes Kleid -- 
Wen du in's Herz getroffen,
Ist wund für alle Zeit! 

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2012-03-09 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:49
Line count: 12
Word count: 57