by (Karl) Wilhelm Osterwald (1820 - 1887)

Flieget, leichte Maienlüftchen
Language: German (Deutsch) 
Flieget leichte Maienlüftchen,
  Die ihr schmeichelnd mich umweht,
In den Garten, da die Holde,
  Mein gedenkend, wandeln geht.

Schüttelt von den vollen Bäumen 
  Duft und Blüthen auf ihr Haupt,
Daß sie träumend lacht und träumend
  Sich von mir bekränzet glaubt.

Spielt mit ihren weichen Locken, 
  Raunt ihr zu manch süßes Wort,
Aber zagt sie, von der Stirne
  Küßt statt mein die Zweifel fort. 

Confirmed with Gedichte von Wilhelm Osterwald, Dritte umgearbeitete und vermehrte Auflage, Leipzig, Verlag von F. G. C. Leuckart (Constantin Sander), 1873, page 111.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]