The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Love

Language: English

And he raised his head and looked upon the people, 
and there fell a stillness upon them.
And with a great voice he said:
When love beckons to you follow him, 
though his ways are hard and steep.
And when his wings enfold you yield to him,
Though the sword hidden among his pinions may wound you.
And when he speaks to you believe in him,
Though his voice may shatter your dreams 
as the north wind lays waste the garden.
For even as love crowns you so shall he crucify you.
Even as he ascends to your height 
and caresses your tenderest branches that quiver in the sun,
So shall he descend to your roots and shake them 
in their clinging to the earth.

Like sheaves of corn he gathers you unto himself.
He threshes you to make you naked.
He sifts you to free you from your husks.
He grinds you to whiteness.
He kneads you until you are pliant;
And then he assigns you to his sacred fire,
that you may become sacred bread for God's sacred feast.
All these things shall love do unto you 
that you may know the secrets of your heart,
and in that knowledge become a fragment of Life's heart.

But if in your fear you would seek only 
love's peace and love's pleasure,
Then it is better for you that you cover your nakedness 
and pass out of love's threshing-floor,
Into the seasonless world where you shall laugh, 
but not all of your laughter,
and weep, but not all of your tears.

Love gives naught but itself 
and takes naught but from itself. 
Love possesses not nor would it be possessed; 
for love is sufficient unto love.

When you love you should not say, "God is in my heart," 
but rather, I am in the heart of God."
And think not you can direct the course of love, 
for love, if it finds you worthy,
directs your course.
Love has no other desire but to fulfil itself.
But if you love and must needs have desires, 
let these be your desires:
To melt and be like a running brook 
that sings its melody to the night.
To wake at dawn with a winged heart 
and give thanks for another day of loving;
To rest at the noon hour and meditate love's ecstasy;
To return home at eventide with gratitude;
And then to sleep with a prayer 
for the beloved in your heart 
and a song of praise upon your lips.

Love gives naught but itself 
and takes naught but from itself. 
Love possesses not nor would it be possessed, 
for love is sufficient unto love.


Translation(s): GER ITA

List of language codes

Submitted by Maria Nimmerfall

Authorship


Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , title 1: "Amore", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • GER German (Deutsch) (Bertram Kottmann) , title 1: "Liebe", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission


Text added to the website: 2010-11-06.
Last modified: 2014-06-16 10:04:07
Line count: 57
Word count: 444

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Liebe

Language: German (Deutsch) after the English

Und er erhob sein Haupt und schaute auf das Volk,
und eine Stille kam über sie.
Und mit mächtiger Stimme sprach er:
Wenn euch die Liebe ein Zeichen gibt, dann folgt ihr,
mögen ihre Pfade auch beschwerlich sein und steil.
Und wenn sie euch mit ihren Schwingen umarmt, dann gebt euch ihr hin,
auch wenn euch das Schwert verletzt, das sie darunter verbirgt.
Und wenn sie zu euch spricht, dann glaubt an sie,
mag ihre Stimme auch eure Träume zunichtemachen,
gerade so, wie der Nordwind den Garten zuschanden macht.
Denn so, wie die Liebe euch krönt, wird sie euch ans Kreuz schlagen.
Und so, wie sie sich zum höchsten Wipfel erhebt
und eure zerbrechlichsten Zweige liebkost, die in der Sonne zittern,
so wird sie hinabsteigen zu euren Wurzeln, 
die sich in der Erde festklammern, und an ihnen rütteln.

Wie Ähren bündelt sie euch um sich.
Sie drischt euch, um euch zu entblößen.
Sie siebt euch, um euch von euren Hülsen zu befreien.
Sie mahlt euch, bis ihr weiß seid wie Mehl.
Sie knetet euch, bis ihr geschmeidig werdet;
und dann übereignet sie euch ihrem heiligen Feuer,
auf dass ihr heiliges Brot werdet für Gottes heiliges Mahl.
All dies wird die Liebe mit euch anstellen,
damit ihr die Geheimnisse eures Herzens erfahrt
und in dieser Erkenntnis ein Teil vom Herzinnersten des Lebens werdet.

Falls ihr aber in eurer Furcht 
nur Ruhe und Lust in der Liebe sucht,
dann ist es besser für Euch, eure Blöße zu bedecken
und vom Dreschboden der Liebe zu gehen
in eine Welt ohne Sommer und Winter, wo ihr lachen werdet, 
jedoch nicht eures ganzes Lachen,
und weinen, aber nicht all eure Tränen.

Liebe gibt nichts, als sich selbst 
und nimmt nichts, es sei denn von sich selbst.
Liebe nimmt nicht in Besitz, noch lässt sie sich besitzen;
denn Liebe genügt sich selbst.

Wenn ihr liebt, solltet ihr nicht sagen: "Gott ist in meinem Herzen" 
sondern eher "Ich bin in Gottes Herz".
Und denkt nicht, ihr könnt den Lauf der Liebe lenken.
Denn sie wird euren Lauf lenken, 
wenn sie euch für würdig hält.
Liebe hat kein anderes Verlangen als sich selbst zu erfüllen.
Wenn ihr liebt und dabei Begierden habt, 
dann lasst dies euer Verlangen sein:
Werdet weich und seid wie ein rieselnder Bach,
der sein Lied der Nacht singt.
Erwacht des Morgens im Herzen beflügelt
und sagt Dank für einen neuen Tag des Liebens;
Ruht zur Mittagsstunde und sinnt nach über die Wonnen der Liebe;
Kehrt heim am Abend mit dankbarem Herzen;
dann geht zur Ruh mit einem Gebet 
für den Liebsten im Herzen
und einem Loblied auf den Lippen. 

Liebe gibt nichts, als sich selbst 
und nimmt nichts, es sei denn von sich selbst.
Liebe nimmt nicht in Besitz, noch lässt sie sich besitzen;
denn Liebe genügt sich selbst.


IMPORTANT NOTE: The material directly above is protected by copyright and appears here by special permission. If you wish to copy it and distribute it, you must obtain permission or you will be breaking the law. Once you have permission, you must give credit to the author and display the copyright symbol ©. Copyright infringement is a criminal offense under international law.

Authorship

  • Translation from English to German (Deutsch) copyright © 2012 by Bertram Kottmann, (re)printed on this website with kind permission. To reprint and distribute this author's work for concert programs, CD booklets, etc., you must ask the copyright-holder(s) directly for permission. If you receive no response, you must consider it a refusal.

    Bertram Kottmann. Contact:
    <BKottmann (AT) t-online.de>


    If you wish to commission a new translation, please contact:
    licenses (AT) lieder (DOT) net
    (licenses at lieder dot net)




Based on

 

Text added to the website: 2012-09-15.
Last modified: 2014-06-16 10:05:03
Line count: 57
Word count: 465