by Ferdinand Avenarius (1856 - 1923)

Auf dem Bodensee
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Schlage die Flut, rastloses Rad,
Wühlend zur Ferne bahne den Pfad!
    Wenn auch der Sturm die Raaen zerkracht:
    Trotz ihm, der Menschen und Stürme gemacht!
    Brause hinein in die Nacht!

Am Himmel kein Stern, der freundlich grüßt,
Kein Wort in der Brust das Scheiden versüßt;
    Nur der Leuchtturm kündet vom Strand
    Nachtbegraben ein Vaterland,
    Dem ich den Rücken gewandt.

Was du gehofft, was du geliebt --
Fühlst du, wie eins nach dem andern zerstiebt?
    Liebe und Freundschaft ist lustig verpufft,
    Oder verdunstet gemach in die Luft,
    Oder ruht in der Gruft.

Halte dich fest!
Laß es verlassen sein, was du verläßt!
    Wirbelnd rollens die Räder im Grund:
    Fern von der Heimat wirst du gesund --
    Fern von der Heimat -- gesund . . .

Confirmed with Ferdinand Avenarius, Wandern und Werden. Erste Gedichte, Zweite, neugestaltete Auflage, Florenz und Leipzig: Eugen Diederichs, 1898, page 65


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Paul Umlauft (1853 - 1934), "Auf dem Bodensee", op. 35 (Sechs Lieder für 1 mittlere Singstimme mit Pianofortebegleitung) no. 5, published 1890 [medium voice and piano], Leipzig, Klemm [ sung text not verified ]

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Upon Lake Constance", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2012-12-12 00:00:00
Last modified: 2017-11-09 11:05:31
Line count: 20
Word count: 121