Thank you to all the generous supporters who helped us raise $15,792 for our site-renewal project! We can't wait for you to see what we're building! Your ongoing donations are essential for The LiederNet Archive to continue in its mission of providing this unique resource to the world, so if you didn't get a chance to contribute during the overhaul drive, your help in any amount is still valuable.

The LiederNet Archive

Much of our material is not in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
Printing texts or translations without the name of the author or translator is also illegal.
You must use the copyright symbol © when you reprint copyright-protected material.

For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net
Please read the instructions below the translations before writing!
In your e-mail, always include the names of the translators if you wish to reprint something.

Es ist das Heil uns kommen her

Language: German (Deutsch)

Es ist das Heil uns kommen her
Von Gnad' und lauter Güte,
Die Werke helfen nimmermehr,
Sie mögen nicht behüten,
Der Glaub' sieht Jesum Christum an
Der hat g'nug für uns all' getan,
Er ist der Mittler worden.

Was Gott im G'setz geboten hat,
Da man es nicht konnt' halten,
Erhub sich Zorn und große Not
Vor Gott so mannigfalten;
Vom Fleisch wollt' nicht heraus der Geist,
Vom G'setz erfordert allermeist,
Es war mit uns verloren.

Es war ein falscher Wahn dabei,
Gott hätt' sein G'setz drum geben,
Als ob wir möchten selber frei
Nach seinem Willen leben;
So ist es nur ein Spiegel zart,
Der uns zeigt an die sünd'ge Art,
In unserm Fleisch verborgen.

Nicht möglich war es, diese Art
Aus eignen Kräften laßen.
Wiewohl es oft versuchet ward,
Doch mehrt' sich Sünd' ohn Maßen;
Denn Gleisnerswerk Gott hoch verdammt,
Und je dem Fleisch der Sünde Schand'
Allzeit war angeboren.

Doch mußt' das G'setz erfüllet sein,
Sonst wär'n wir all' verdorben;
Darum schickt' Gott sein'n Sohn herein,
Der selber Mensch ist worden;
Das ganz' Gesetz hat er erfüllt,
Damit sein's Vaters Zorn gestillt,
Der über uns ging alle.

Und wenn es nun erfüllet ist
Durch den, der es konnt' halten,
So lerne jetzt dein frommer Christ
Des Glaubens recht' Gestalte.
Nicht mehr, denn: Lieber Herre mein,
Dein Tod wird mir das Leben sein,
Du hast für mich bezahlet!

Daran ich keinen Zweifel trag',
Dein Wort kann nicht betrügen.
Nun sagst du, daß kein Mensch verzag',
Das wirst du nimmer lügen:
Wer glaubt an mich und wird getauft,
Demselben ist der Himm'l erkauft,
Daß er nicht wird verloren.

Es ist gerecht vor Gott allein,
der diesen Glauben fasset;
der Glaub gibt von sich aus den Schein,
so er die Werk nicht lasset;
mit Gott der Glaub ist wohl daran,
dem Nächsten wird die Lieb Guts tun,
bist du aus Gott geboren.

Es wird die Sünd' durchs G'setz erkannt
Und schlägt das G'wissen nieder,
Das Evangelium kommt zuhand
Und stärkt den Sünder wieder
Und spricht: Nur kreuch zum Kreuz herzu,
Im G'setz ist weder Rast noch Ruh'
Mit allen seinen Werken!

Die Werk', die kommen g'wisslich her
Aus einem rechten Glauben;
Denn das nicht rechter Glaube wär',
Wollt'st ihn der Werk' berauben.
Doch macht allein der Glaub' gerecht,
Die Werke sind des Nächsten Knecht'.
Dabei wir'n Glauben merken.

Die Hoffnung wart' der rechten Zeit,
was Gottes Wort zusage;
wann das geschehen soll zur Freud,
setzt Gott kein gwisse Tage.
Er weiß wohl, wanns am besten ist,
und braucht an uns kein arge List;
des solln wir ihm vertrauen.

Ob sichs anließ, als wollt er nicht,
laß dich es nicht erschrecken,
denn wo er ist am besten mit,
da will ers nicht entdecken.
Sein Wort laß dir gewisser sein,
und ob dein Fleisch sprהch lauter Nein,
so laß doch dir nicht grauen.

Sei Lob und Ehr' mit hohem Preis
Um dieser Gutheit willen
Gott Vater, Sohn, Heiligen Geist!
Der woll' mit Gnad' erfüllen,
Was er in uns ang'fangen hat
Zu Ehren seiner Majestät,
Daß heilig werd' sein Name.

sein Reich zukomm; sein Will auf Erd
gscheh wie im Himmelsthrone; 
das täglich Brot noch heut uns werd;
woll unsrer Schuld verschonen,
als wir auch unsern Schuldnern tun;
laß uns nicht in Versuchung stehn;
lös unvom Übel. Amen.


Translation(s): CAT DUT ENG FRE

List of language codes

J. Brahms sets stanza 1

About the headline (FAQ)

Submitted by Emily Ezust [Administrator]

Authorship


Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Het heil kwam hier bij ons op aard", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Salvation comes to us", copyright © 2006
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Le salut vient à nous", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission


Text added to the website: 2005-08-29 00:00:00.

Last modified: 2015-08-16 19:52:08

Line count: 98
Word count: 545

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Le salut vient à nous

Language: French (Français) after the German (Deutsch)

Le salut vient à nous
De la grâce et de la pure bonté :
Les actions ne nous aideront plus jamais,
Elles ne peuvent pas nous protéger !

La foi reconnaît que Jésus Christ
A fait assez pour nous tous.
Il est devenu notre médiateur.


IMPORTANT NOTE: The material directly above is protected by copyright and appears here by special permission. If you wish to copy it and distribute it, you must obtain permission or you will be breaking the law. Once you have permission, you must give credit to the author and display the copyright symbol ©. Copyright infringement is a criminal offense under international law.

Authorship

  • Translation from German (Deutsch) to French (Français) copyright © 2013 by Guy Laffaille, (re)printed on this website with kind permission. To reprint and distribute this author's work for concert programs, CD booklets, etc., you may ask the copyright-holder(s) directly or ask us; we are authorized to grant permission on their behalf. Please provide the translator's name when contacting us.

    Contact:

    licenses (AT) lieder (DOT) net
    (licenses at lieder dot net)



Based on
  • a text in German (Deutsch) by Paul Speratus (1484 - 1551), "Glaubenslied", subtitle: "Bekenntnislied" CAT DUT ENG
      • This text was set to music by the following composer(s): Johannes Brahms. Go to the text.

 

Text added to the website: 2013-09-05 00:00:00.

Last modified: 2014-06-16 10:05:19

Line count: 7
Word count: 45