by Heinrich Laube (1806 - 1884)

Jagdmorgen
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT DUT ENG FRE
O frischer Morgen, frischer Mut,
Wie will ich euer gedenken!
Wer weiß, wird mir ein solches Gut
Der Himmel nochmals schenken:
Daheim die Meinen treu und lieb,
In mir der rege Lebenstrieb,
Und über mir die Sterne.

Der Morgen löscht sich langsam aus,
Er wirft mit Wind die Bäume;
Ich tret' aus dunklem Jägerhaus,
Verprustend die kurzen Träume.
Es saugt der Mund die frische Luft,
Die Brust schlingt herben Waldesduft,
Es hofft das Herz, was weiß ich!

Da gehn die großen Pläne auf
In des Morgens düstrer Frische,
Da wirft man Taten und Welten zu Hauf,
Fährt grade und quer wie die Fische;
Und wenn besorgt der Jäger fragt:
Sie sind wohl schlimm und mißbehagt?
Ach nein, ich bin nur munter!

Und klarer, freier wird der Drang,
Je mehr der Tag sich lichtet,
Der Wintervogel versucht Gesang,
'S ist Alles so wohl gerichtet.
Herr Gott, in Deinem großen Haus,
Wie schwer mag's sein, wie leicht sieht's aus,
Hab' Dank für Jagd und Atmen!

R. Schumann sets stanzas 1-2, 4

View text with footnotes

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "Matí de cacera", copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Jagen in de morgen", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , "A Hunting Morning", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Matin de chasse", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-10-05
Line count: 28
Word count: 163