Du hast mir leis die Hand gedrückt
Language: German (Deutsch) 
Du hast mir leis die Hand gedrückt,
Und hast mich fragend angeblickt,
Du lieber böser bleicher Mann;
Warum hast du mir das gethan?

Weißt du denn nicht: wem Sternenschein
Dringt in das dunkle Herz hinein,
Der sehnt sich ewig zu den Höh'n,
Wo sie so fromm herniederseh'n?

Dein Auge ist wie Sternennacht,
Voll zauberhafter Liebespracht;
Nun zieht mir's ewig Herz und Sinn
Zu diesen holden Sternen hin.

About the headline (FAQ)

View text with footnotes

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Ferdinand von Hiller (1811 - 1885), "Dein Auge", op. 129 (Zwölf Gesänge für Altstimme mit Pianoforte) no. 2, published 1867 [alto and piano], Bremen, Cranz ; note: one score indicates the author as Mina von Waldburg [
     text verified 1 time
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2011-11-05 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:40
Line count: 12
Word count: 67