You can help us modernize! The present website has been online for a very long time and we want to bring it up to date. As of April 20, we are $4,600 away from our goal of $15,000 to fund the project. The fully redesigned site will be better for mobile, easier to read and navigate, and ready for the next decade. Please give today and join dozens of other supporters in making this important renovation possible!

The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Difference(s) between text #18658 and text #122639

Go to the Instructions

11Noch fand von Evens chterschaarenNie de, spiel' ich mit den Schaaren
22Ich keine, die mir nicht gefiel:Der Töchter Evens Amors Spiel:
33Von funfzehn bis zu funfzig JahrenVon fünfzehn bis zu fünfzig Jahren
44Ist jede meiner Wünsche Ziel.Ist jede meiner Wünsche Ziel.
55
66Durch Farb' und Form, durch Witz und Güte,Durch Farb' und Form, durch Witz und Güte,
77Durch alles fühl' ich mich entzückt:Durch alles fühl' ich mich entzückt:
88Ein Ebenbild der AphroditeEin Ebenbild der Aphrodite
99Ist jede, die mein Aug' erblickt.Ist jede, die mein Aug' erblickt.
1010
1111Selbst die vermag mein Herz zu angeln,Bey blonden runden Dindonetten
12Bei der man jeden Reiz vermißt:
13Mag immerhin ihr alles mangeln,
14Wenn's nur ein weiblich Wesen ist!
15
16Bei blonden, runden Dindonetten
1712Preis' ich die Fülle der Natur:Preis' ich die Fülle der Natur:
1813An hagern schmächtigen Brünetten An hagern schmächtigen Brünetten
1914Reizt mich verliebter Sehnsucht Spur.Reitzt mich verliebter Sehnsucht Spur.
2015
2116Bezaubernd ist die schlanke Schöne:Den schlanken Füßchen einer Schöne,
2217Doch auch der Krummen huldig' ich;So wie den schiefen huldig' ich;
2318An Amors Pfeil erinnert jene,An Amors Pfeil erinnern jene
2419Und die an seinen Bogen mich.Und die an seinen Bogen mich.
2520
2621So flattr' ich rastlos, gleich den Bienen,Auch die vermag mein Herz zu angeln,
22Bey der man jeden Reitz vermißt:
23Mag immerhin ihr alles mangeln,
24Wenn's nur ein weiblich Wesen ist!
25
26So flattr' ich, rastlos gleich den Bienen,
2727Durch Amors Lustgefilde hin,Durch Amors Lustgefilde hin,
2828Und selbst das Unkraut muß mir dienen,Und selbst das Unkraut muß mir dienen,
2929Um süßen Honig draus zu ziehn.Um süßen Honig draus zu ziehn.

Instructions

To select texts manually for this utility, click on the link at the top of each of the two texts you wish to compare, and then return to this page and reload it. The text ids are stored as cookies.