You can help us modernize! The present website has been online for a very long time and we want to bring it up to date. As of April 20, we are $4,600 away from our goal of $15,000 to fund the project. The fully redesigned site will be better for mobile, easier to read and navigate, and ready for the next decade. Please give today and join dozens of other supporters in making this important renovation possible!

The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Difference(s) between text #8300 and text #120974

Go to the Instructions

11Nimmer werd' ich, nimmer dein vergessen,Nimmer, nimmer werd ich dein vergeßen,
22Kühle, grüne Dunkelheit,Laub', in deren Einsamkeit
33Wo mein liebes Mädchen oft gesessen,Meine Laura, weiland, oft geseßen,
44Und des Frühlings sich gefreut!Und des Frühlings sich gefreut.
55
66Schauer wird durch meine Nerven beben,Schauer wird durch meine Nerven beben,
77Werd' ich deine Blüthen sehn,Werd ich deine Blüthen sehn,
88Und ihr Bildniß mir entgegen schweben,Und ihr Bildniß mir entgegenschweben,
99Ihre Gottheit mich umwehn!Ihre Gottheit mich umwehn.
1010
1111Thränenvoll werd' ich, beym Mondenlichte,Thränenvoll, werd ich, beym Mondenlichte,
1212In der Geisterstunde Graun,In der Geisterstunde Graun,
1313Dir entgegenzittern, und GesichteDir entgegenzittern, und Gesichte
1414Auf Gesichte werd' ich schaun;Auf Gesichte werd ich schaun.
1515
1616Mich in manchen Göttertraum verirren,Mich in manchen Göttertraum verirren,
1717Bis Entzückung mich durchbebt,Bis Entzückung mich durchbebt,
1818Und nach meinem süßen Täubchen girren,Und nach meinem süßen Täubchen girren,
1919Dessen Abbild vor mir schwebt!Dessen Abbild vor mir schwebt.
2020
2121Wenn ich auf der Bahn der Tugend wanke,Wenn ich auf der Bahn der Tugend wanke,
2222Weltvergnügen mich bestrickt;Erdvergnügen mich bestrickt;
2323Dann durchglühe mich der Feurgedanke,Dann durchschaure flugs mich der Gedanke,
2424Was in dir ich einst erblickt!Was in dir ich einst erblickt.
2525
2626Und, als strömt' aus Gottes offnem HimmelUnd ich werde deiner Taumelschalen,
2727Tugendkraft auf mich herab,Wollust, fluchen, und das Bild
2828Werd' ich fliehen, und vom ErdgewimmelFeuriger in meine Seele mahlen,
2929Fernen meinen Pilgerstab!So den Himmel mir enthüllt.

Instructions

To select texts manually for this utility, click on the link at the top of each of the two texts you wish to compare, and then return to this page and reload it. The text ids are stored as cookies.