You can help us modernize! The present website has been online for a very long time and we want to bring it up to date. As of April 17, we are $5,700 away from our goal of $15,000 to fund the project. The fully redesigned site will be better for mobile, easier to read and navigate, and ready for the next decade. Please give today to join dozens of other supporters in making this important renovation possible!

The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Difference(s) between text #9393 and text #122259

Go to the Instructions

11Myrtil, wenn deine Lippen mich berühren,Mirtill! wenn deine Lippen mich berühren,
22Dann will die Lust die Seele mir entführen;Dann will die Lust die Seele mir entführen;
33Ich fühl' ein sanftes namenloses BebenIch fühl' ein sanftes, namenloses Beben
44Den Busen heben.Den Busen heben.
55
66Mein Auge flammt, Gluth schwebt auf meinen Wangen,Mein Auge flammt, und meine Wangen glühen,
77Es schlägt mein Herz ein unbekannt Verlangen,Mein Herze schlägt, und scheint empor zu fliehen,
88Mein Geist, verirrt in trunkner Lippen StammelnDie Seele weiß auf trunkner Lippen Stammeln
99Kann kaum sich sammeln.Sich kaum zu sammeln.
1010
1111Mein Leben hängt in einer solchen StundeMein Leben hängt, in einer solchen Stunde,
1212An Deinem süßen rosenweichen Munde,An deinem feurig nektarvollen Munde,
1313Und will bei deinem trauten ArmumfassenUnd will, bey deinem trauten Armumfassen,
1414Mich fast verlassen.Mich fast verlassen.
1515
1616O! daß es doch nicht ausser sich kann fliehen,O daß es sich nicht ausser sich kann schwingen,
1717Die Seele ganz in deine Seele glühen!Die Seele ganz in deine Seele dringen!
1818Daß doch die Lippen, die voll Sehnsucht brennenDaß doch die Lippen, die voll Sehnsucht brennen,
1919Sich müssen trennen!Sich müssen trennen!
2020
2121Daß doch im Kuß mein Wesen nicht zerfliesset Daß meine Seele nicht der Orcus fodert,
2222Wenn es so fest an deinen Mund sich schliesset, Wenn sie voll Gluth auf deinen Lippen lodert,
2323Und an dein Herz, das nimmer laut darf wagen An deinem Herzen hängt, das nie auf Erden
2424r mich zu schlagen!Darf meine werden!

Instructions

To select texts manually for this utility, click on the link at the top of each of the two texts you wish to compare, and then return to this page and reload it. The text ids are stored as cookies.