The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Beim neuen Wein

Language: German (Deutsch)

Ein Bäumlein seh' ich ragen
Am weissen Winzerhaus.
Das will den Menschen sagen:
Hier schenkt man neuen aus!

Aus feuchten Kellerkammern
Still süsses Duften weht!
Der Mann ist zu bejammern,
Der hier vorübergeht!

Es lupft der Wirt die Haube
Und streicht den roten Latz!
Im Garten in der Laube
Ist noch für einen Platz.

Er spricht und in den Keller
Still lächelnd taucht er ein!
Fahr wohl, mein letzter Heller,
Es muss geschieden sein!

Gott grüss Euch allzusammen
Und geb Euch froh Gemüt!
Hei, wie die Wangen flammen
Und manche Nase glüht!

Es trank die Traube heuer
Sich satt am Sonnenlicht!
Drum strahlt wie rotes Feuer
Der Trinker Angesicht!

Am Zechtisch sitzt behaglich
Der Pfarrer oben an.
Wer besser trinkt ist fraglich,
Er oder der Kaplan?

Schulmeister durch die Brille
Blickt kreuzfidel umher
Und trinkt in aller Stille
Den dritten Schoppen leer!

Amtsschreiber nippt manierlich
Nach feiner Städter Art.
Der Förster minder zierlich
Taucht in das Glas den Bart!

Des Dorfes kluger Bader
Den schweren Humpen hebt;
Ich glaub' der Mann kam grader,
Als er nach Hause schwebt.

Es wandelt auf und nieder
Ein Mägdlein braun und rund.
Rot, wie an ihrem Mieder
Die Nelken, ist ihr Mund.

Es macht die flinke Kleine
Kein freies Scherzwort bang.
Nun fehlt zu Weib und Weine
Nichts weiter als Gesang!

Der Meister von der Schule
Wischt sich die Lippen ab.
Jetzt steht er auf dem Stuhle
Und schwingt zum Takt den Stab

Und zu der Gläser Läuten
Klingt durch die Laube hin:
Ich weiss nicht was soll es bedeuten,
Dass ich so traurig bin!


Submitted by Sharon Krebs [Guest Editor]

Authorship


Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Text added to the website: 2007-08-27.
Last modified: 2014-06-16 10:02:27
Line count: 56
Word count: 261

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works