The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Das Echo

Language: German (Deutsch)

Herzliebe, gute Mutter!
O grolle nicht mit mir,
Du sahst den [Hanns]1 mich küssen, 
Doch ich kann nichts dafür,
Ich will dir Alles sagen,
Doch habe nur Geduld,
Das Echo drauß' am Hügel
        Beim Bügel,
Das ist an Allem Schuld.

Ich saß dort auf der Wiese,
Da hat er mich gesehn,
Doch blieb er ehrerbietig
Hübsch in der Ferne stehn,
Und sprach: "Gern trät ich näher, 
Nähmst du's nicht übel auf;
Sag', bin ich dir willkommen?" -
        "Kommen!"
Rief schnell das Echo drauf.

Dann kam er, - auf die Wiese
Zu mir hin setzt' er sich,
Hieß mich die schöne Lise,
Und schlang den Arm um mich,
Und bat, ich möcht' ihm sagen,
Ob ich ihm gut kann seyn?
Das wär ihm sehr erfreulich.
        "Freilich!" 
Rief schnell das Echo drein.

Vergnügt sagt' er mir weiter,
Er wäre mir schon oft
[Von fern gefolgt,]2 und habe
Zu sprechen mich gehofft,
Doch fruchtlos war es immer,
Denn macht' er's noch so fein,
Bemerkt hätt' ich ihn nimmer. -
        "Immer!"
Fiel schnell das Echo ein.

Dieß [hört' er, und hat]3 näher 
Zu rücken mir gewagt,
Er glaubte wohl ich hätte
Das Alles ihm gesagt:
"Erlaubst du", sprach er zärtlich:
"Daß ich als meine Braut
Dich recht [vom]4 Herzen küsse?"
        "Küsse!"
Schrie jetzt das Echo laut.

Nun sieh, so ist's gekommen, 
Daß Hanns mir gab den Kuß,
Das böse, böse Echo, 
Es macht mir viel Verdruß,
Und jetzo wird er kommen,
Wirst sehen, sicherlich,
Und wird von dir begehren
        In Ehren
Zu seinem Weibe mich.

Ist dir der Hanns, lieb Mutter,
Nicht recht zu meinem Mann,
So [sag', daß ihm]5 das Echo
[Den bösen]6 Streich gethan;
Doch glaubst du, daß wir passen
Zu einem Ehepaar,
Dann mußt du ihn nicht kränken,
        [Mag]7 denken
Daß ich das Echo war.


Translation(s): DUT ENG FRE

List of language codes

F. Schubert sets stanzas 1-3, 5-7

View original text (without footnotes)

Confirmed with Aglaja. Taschenbuch für das Jahr 1826. Zwölfter Jahrgang. Wien gedruckt und im Verlage bei Joh. Bapt. Wallishausser, pages 157-159; and with I. F. Castelli's Gedichte. Einzige, vollständige Sammlung, in sechs Bänden. VI. Berlin, 1835. Verlag von Duncker und Humblot, pages 99-102.

1 Castelli (1835 edition): "Hans" passim
2 Castelli (1835 edition): "Gefolgt von fern"
3 Castelli (1835 edition): "hörend hat er"
4 Schubert: "von"
5 Castelli (1835 edition): "sage, daß"
6 Castelli (1835 edition): "Ihm diesen"
7 Schubert: "Magst"

Submitted by Emily Ezust and Peter Rastl

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "De echo", copyright © 2007, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "The echo", copyright ©
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "L'écho", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission


Text added to the website between May 1995 and September 2003.

Last modified: 2017-10-17 12:04:47
Line count: 63
Word count: 294

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works