by Carl Morell (1823 - 1866)

Im Schweizerlande rauscht ein Quell
Language: German (Deutsch) 
Im Schweizerlande rauscht ein Quell, 
In Waldesnacht verborgen. 
Der fließt so munter, scheint so hell 
Wie frischer Thau am Morgen.  
Da hemmt ein Fels den raschen Hang.  --  
O freudiges Ergießen!  
Wie da mit lautem Jubelsang 
Die Wellen nieder schießen.  

Es donnert rings die [schwarze]1 Kluft, 
Vom mächt'gen Sturz der Wogen, 
Doch drüben in bewegter Luft 
[Schwebt]2 leis ein Regenbogen.  
In sieben Farben strahlt er mild, 
In sieben reinen Tönen. 
Ob sturmbewegtem Kampfgefild 
Schwebt frei der Kranz des Schönen.  

So mag es in der Heimath wild 
Auch wogen hin und wieder, 
Darüber schwebt versöhnungsmild 
Der heit're Kranz der Lieder. 
So glüh' aus jeder Brust hervor, 
Du heil'ge Liederflamme, 
Begeistert rausch' es hoch empor: 
"Wir sind von einem Stamme!"   

Dem Einen schönen Vaterland 
Erschallen unsre Lieder; 
Uns zieht von fernsten Hügelrand  
Der Ruf zum Feste nieder. 
Seid alle hoch willkommen hie, 
Der Heimath echte Söhne, 
Verbunden durch die Harmonie 
Der Herzen und der Töne! 

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Die Alpen in Natur- und Lebensbildern. Wohlfeile Volksausgabe; zweite, unveränderte Auflage, ed by Hermann Alexander von Berlepsch, Leipzig: Hermann Costenoble, 1862, page 141.

1 Baumgartner: "dunkle"
2 Baumgartner: "Schwankt"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Wilhelm Baumgartner (1820 - 1867), "Schweizergesang", published 1856 [ four-part men's chorus a cappella ], in Liedersammlung für die schweizerischen Männerchöre, erstes Heft, Zürich: Gebrüder Hug; confirmed with Confirmed with Liederhort: Auswahl vierstimmiger Gesänge für die Basler Liedertafel, Basel: Bahnmaier's Buchdruckerei (C. Schultze), 1862, song no. 10, pages 25 - 29 [ sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2019-08-04 00:00:00
Last modified: 2019-08-04 20:26:53
Line count: 32
Word count: 152