The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Sehnsucht

Language: German (Deutsch)

Ich höre das sanfte Gemurmel
  Der Quelle, bis tief in die Nacht;
Ich träume dem dämmernden Morgen
  Entgegen, -- und habe gewacht.

Weit über der bläulichen Ferne,
  Erspäh' ich mit forschendem Blick
Der friedlichen Heimath Geburge,
  Und sehne mich seufzend zurück.

Es ziehen die läutenden Heerden
  Vorüber, ich höre sie kaum;
Vergebens durchsuch' ich die Wälder,
  Hier schmückt ja kein Name den Baum. 

Es öffnet die duftende Rose
  Den Busen, am dornigen Stab,
Doch eh' ich zum Kranze sie winde,
  So fallen die Blätter schon ab.

Die Flöte des einsamen Hirten,
  Sucht weit wohl das Liebchen umher; 
Ich könnte vor Schluchzen nicht singen,
  Mir klopfet das Herz, ach! so schwer.

Schon hüllt in den trauernden Schleier, 
  Der Vollmond sein nächtliches Licht;
Die Sehnsucht, -- die naget am Leben, 
  Und naget, -- und tödtet doch nicht.


First published in Taschenbuch, Bergisches, 1804.

Submitted by Emily Ezust

Authorship


Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Text added to the website: 2011-07-11.
Last modified: 2014-06-16 10:04:28
Line count: 24
Word count: 132

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works