by (Karl) Wilhelm Osterwald (1820 - 1887)

Treibt der Sommer seinen Rosen
Language: German (Deutsch) 
Treibt der Sommer seinen Rosen
   Gluth ins Angesicht hinauf,
Brechen auch in meinem Herzen
   Alle Wunden wieder auf.

Klagend irren meine Blicke
   Durch der Blumen bunte Schaar,
Ach! ich kann es nicht vergessen,
   Daß ich einst so glücklich war.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Harry Joelson