Auf dem schlanken Kahne fuhren
Language: German (Deutsch) 
Auf dem schlanken Kahne fuhren 
Lustig wir hinab den Rhein:
Thal und Berg und Burg erglänzten 
Blau im duft'gen Morgenschein.

An den Ufern Thürm' und Städte, 
Blitzend schien die Sonne drauf,
Bunte, sonntagsfrohe Menschen 
Grüßten jauchzend unsern Lauf.

Auf dem Decke klangen Lieder, 
Jubelnd kreiste der Pokal;
Leicht dem Augenblick ergeben, 
Dachte keiner seiner Qual. 

Alle hatten sich gefunden
In dem süßen frohen Spiel;
Auf der Fluten Strömung lauschend,
Stand ich einsam an dem Kiel.

Wolken, Vögel sah ich fliegen 
Durch des Himmels blaue Pracht,
Und ich hab' in weicher Sehnsucht
Deiner, fernes Lieb, gedacht! 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Dichtungen eines Rheinischen Poeten, Band 1: Mein Herz ist am Rheine. Liederbuch von Wolfgang Müller von Königswinter, Vierte vermehrte und verbesserte Auflage, Leipzig, F. A. Brockhaus, 1871, p. 29.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2015-05-04
Line count: 20
Word count: 95