by Helene Friedländer (1868 - 1891)

Geheimniss
Language: German (Deutsch) 
Du fragst, an wen ich meine Lieder richte.
die wie die Ströme heißer Tränen fluten,
wenn ich die Fülle schmerzlicher Gedichte
aus Träumen schuf, die tief im Herzen ruhten.
Wem? An wen?

O rühre nicht, willst du sie nicht entweihen,
an das Geheimnis meiner Herzensklagen,
Die Nachtigall in ihren Melodeien,
sie kann wohl singen, doch sie kann nicht sagen.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Paul Frommer , "Geheimniss", op. 31 (Zwei Lieder für 1 mittlere Singstimme mit Pianoforte) no. 2, published 1895 [ medium voice and piano ], Leipzig, Schuberth & Co. [sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-06-02
Line count: 9
Word count: 59