by Anonymous / Unidentified Author

Du bist die Welt
Language: German (Deutsch) 
Mir singt im Hain das Lied der Nachtigallen 
Von dir, von dir!
Das Laubwerk rauscht, es flüstert sanft im Wellen 
Den Namen mir. 

Dein Name rauscht im Fall der Silberwelle, 
Die thalwärts flicht, 
Mir strahlt dein Bild im Spiegelglanz der Quelle, 
Die goldig glüh't. 

Ich denke dein, wenn in des Morgens Kühle 
Der Tag erwacht, 
Im Abendschein und nach des Tages Schwüle 
Bei stiller Nacht. 

Das Erste, was die Seele liebend denket 
Nach sanfter Ruh, 
Das Letzte, wenn die Nacht farblos senket, 
Bist du, bist du!

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):

  • by Franz Wilhelm Abt (1819 - 1885), "Du bist die Welt", op. 165 (Drei Lieder für eine Singstimme mit Pianoforte) no. 2, published 1861 [ voice and piano ], Braunschweig, Weinholtz; confirmed with Liederkranz: eine Sammlung deutscher Gesänge, no. 6, Cleveland, Ohio: S. Brainard's Sons, 1867 [sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2021-09-08
Line count: 16
Word count: 86