by Anonymous / Unidentified Author

Es braust der Herbstwind
Language: German (Deutsch) 
Es braust der Herbstwind über öde Felder,
schwarz ist die Nacht, von keinem Stern erhellt,
entblättert sind die jüngst noch grünen Wälder.
Im Todesschlummer liegt die müde Welt.

Doch mir im Herzen welkt der Frühling nimmer;
dein Bild lebt ja als Heiligtum darin,
das zaubert mir den Lenz zurück für immer,
du meines Lebens stolze Königin!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-06
Line count: 8
Word count: 56