by Anonymous / Unidentified Author

Schlaf ein, du holdes Kind
Language: German (Deutsch) 
Des lauten Tages Stimmen schweigen,
und nieder steigt die dunkle Nacht.
Die Sterne führen schon den Reigen
und schau'n herab in stolzer Pracht.
O du in deiner Locken Fülle,
in treuer Liebe denk' ich dein;
schon ruht die Welt in nächt'ger Stille,
auch du, mein holdes Kind, schlaf' ein!

Lass mich noch innig dich begrüßen,
solang' dein Aug' der Schlummer flieht;
eh' sich die müden Äuglein schließen,
sing' ich dir leise noch mein Lied.
O ruhe sanft in sel'gem Frieden,
du bist ja lieb und engelrein!
Ein süßer Traum sei dir beschieden,
schlaf' ein, mein hildes Kind, schlaf' ein!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-06
Line count: 16
Word count: 99