Nachts
Language: German (Deutsch) 
Ich höre das Wasser rauschen,
wie heute rauscht' es noch nie;
es bringt ein liebes Grüßen
herüber, ich weiß nicht wie.
O lasst mich horchen und lauschen,
es klingt so lieb und mild;
es wird mit schmerzlich süßen
Gedanken mein Herz erfüllt.

Mir ist, als hört' ich von Ferne
eines Echos verschwebenden Laut;
auch das, wie das Flüstern der Wellen,
klingt mir so warm und vertraut.
Im Osten erblassen die Sterne,
bald ist die Sonne da;
sie wird vielleicht erhellen
die Bilder, die ich sah.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-16
Line count: 16
Word count: 85