by Anonymous / Unidentified Author

Das Lied vom Rhein
Language: German (Deutsch) 
Gegrüßet sei mit Jubelton,
du Vater Rhein,
der freien Berge stolzer Sohn
im deutschen Hain!
Du gießest in die Schale mild
dein Rebenblut,
das uns mit heil'ger Glut erfüllt,
mit Mannesmut!

Du brachst am Strand das Ritterschloss
mit Maut und Zoll,
du machtest deine Bürger groß
und würdevoll.
Du machtest deine Bauern stark
durch Rechtsgewinn,
warbst sie zu Hütern deiner Mark
voll kühnem Sinn.

Du feist durch deiner Fluten Schein,
dein fließend Gold,
die Frauen und die Mägdelein,
so süß und hold.
Du weihst den heil'gen Liebesschwur
im Blütenmai,
du rächst Untreu auf deiner Flur
durch Lorelei.

Erhalt' das Leben, das dir lacht,
auf ew'ge Zeit!
Sei uns'rer Marken treue Wacht
gen Feindes Neid!
Stets mehre unser Eigentum,
du güld'nes Band,
gewähre dauernd Glanz und Ruhm
dem Vaterland!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-12-02
Line count: 32
Word count: 128