by Ludwig Gottfried Neumann (1813 - 1865)

Frühlingslust
Language: German (Deutsch) 
Sei willkommen, Frühlingswehen,
Sei gegrüßt, du laue Luft,
Seid willkommen, grüne Höhen,
Vogelsang und Blumenduft! 

Schau' ich sinnend an dem Bache
Freudig in die Welt hinaus,
Mein' ich unter'm blauen Dache
Mich in einem Feenhaus.

Gehen möcht' ich gern und weilen,
Wandeln überall zugleich,
Gern nach jedem Orte eilen
In des Lenzes weitem Reich'.

Alle Lüfte möcht' ich trinken,
Frisch und labend, lau und lind,
An des Frühlings Busen sinken,
Jubelnd, wie ein schuldlos' Kind. 

Durch die Gegend möcht' ich jagen
Über Thal und Berg dahin,
Allen Menschen möcht' ich' es sagen,
Wie ich gar so fröhlich bin.

Ganz vor Freude trunken, wähne
Ich mich blind in meinem Glück':
Eine heiße Freudethräne
Zittert mir vor meinem Blick'! 

C. Loewe sets stanzas 1-2

Confirmed with Österreichischer Musenalmanach, ed. by Ritter Braun von Braunthal, Wien, Dresden, Leipzig: Carl Gerold'sche Buchhandlung & Arnoldische Buchhandlung, 1837. Appears in "Lieder von Ludwig Gottfried Neumann," no. 4, page 221.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Carl Loewe (1796 - 1869), "Frühlingslust", c1844, stanzas 1-2 [ voice and piano ], confirmed with Carl Loewes Werke: Band XVI, Das Loewesche Lied, ed. by Dr. Max Runge, Leipzig: Breitkopf & Härtel, c. 1890, no. 65, page 100 [sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-09-13
Line count: 24
Word count: 117