Lied der Schifferin
Language: German (Deutsch) 
Fern übers Meer bist du gezogen, 
Mein Herz, mein süßes Glück! 
Dich trugen fort die dunklen Wogen  --  
Bringt keine dich zurück? 

Du riefest scheidend:  Wiedersehen! 
Und schwurest ew'ge Treu  --  
O!  sagt, wenn jenes nicht geschehen, 
Ob dies wohl Lüge sei!  

Dich selber kannst du mir nicht rauben, 
Ich bin ja stets bei dir; 
Doch könnt' ich nicht mehr an dich glauben, 
Was würde dann aus mir? 

Ach!  wenn sie dich nur nicht verderben!  --  
Darfst du nur glücklich sein, 
Dann will ich freudig noch im Sterben 
Dich segnen und verzeihn.

Confirmed with Aus dem dichterischer Nachlaß meiner Schwester Klothilde Nostitz und Jänckendorf, ed. by E. G. Nostitz und Jänckendorf, Leipzig: F. A. Brockhaus, 1853, page 24.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2019-08-22
Line count: 16
Word count: 89