Beim Scheiden
Language: German (Deutsch) 
Wehmuth weckt der fernen Wolkenwand'rer Gruss, 
Dass der schöne Sommer von uns scheiden muss. 
Doch von neuem selig wird die Brust bewegt, 
Wenn sich Frühlingsahnung durch die Schöpfung regt. 

Schmerzlich an den Abschied mahnt des Hornes Klang, 
Trennt den Bund der Freunde des Geschickes Zwang. 
Doch im Festesglanzes uns der Tag erscheint, 
Der die treuen Herzen wieder neu vereint. 

Nie wär' ohne Trennung Wiedersehn erdacht, 
Ohne Winter nimmer Frühlings Hauch erwacht. 
Denk nur an den Maien, wenn die Stürme wehn, 
Und wenn Freunde scheiden, denk ans Wiedersehn.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Johann Karl Gottfried Loewe (1796 - 1869), "Beim Scheiden", 1836 [ voice or three-part women's chorus and piano ], first written as a choral piece for three-part women's chorus, then arranged for voice and piano ; confirmed with Carl Loewes Werke, ed. by Dr. Maximilian Runze, Leipzig: Breitkopf & Häertel, 1903. Appears in Band XVI: Das Loewesche Lied, in Weltliches, in Volkslieder, pages 107 - 108. [sung text checked 1 time]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-06-20
Line count: 12
Word count: 87