by Anonymous / Unidentified Author

Vergiß mein nicht
Language: German (Deutsch) 
Vergiß mein nicht, 
O Theure!  die ich meyne, 
Zu welcher dieses Lied hier spricht; 
Um deren Rückkehr ich oft betend weine, 
Vergiß mein nicht, vergiß mein nicht!  

Vergiß mein nicht, 
Wenn du im Jubelkreise, 
Ein Jüngling Ehrenkränze flicht; 
Dann lisple dir ins Ohr mein Cherub leise: 
Vergiß mein nicht, vergiß mein nicht! 

Und wenn vielleicht 
Mit nie gefühltem Triebe, 
Dein Herz zu einem andern spricht;
O dann beschwör' ich dich bei meiner Liebe: 
Vergiß mein nicht, vergiß mein nicht!  

Und wenn sogar 
Das harte Schicksal wollte: 
Daß ich, getrennt von deinem Angesicht,  
Entfernt von dir, die Zeit durchleben sollte: 
Vergiß mein nicht, vergiß mein nicht!  

Und wenn vielleicht 
Der Tod in früher Stunde, 
Mein Lebensstundenglas zerbricht, 
Dann sey der letzte Hauch aus meinem Munde: 
Vergiß mein nicht, vergiß mein nicht!  

Doch wenn wir einst 
Einander wiedersehen, 
Umstrahlt von Gottes ew'gem Licht, 
O dann, dann darf ich nicht mehr ängstlich flehen:
Vergiß mein nicht, vergiß mein nicht!

About the headline (FAQ)

Confirmed with i>Suddeutsche Thalia: enthaltend eine Sammlung der auserlesensten Gesänge teutscher Dichter, Reutlingen: J. J. Mäcken'sche Buchhandlung, 1814, song no. 351, pages 473 - 474. No author has been identified.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2021-03-07
Line count: 30
Word count: 156