by Friedrich von Köpken (1737 - 1811)

Tief bedeckt liegt Hain und Feld
Language: German (Deutsch) 
Eine Stimme
Tief bedeckt liegt Hain und Feld 
Von des Winters Hülle;    
Auf der öden, todten Welt
Ruhet Nacht und Stille!
Klaget, Freunde, klagt!  entflohn
Sind die Freuden alle schon! 

Chor
Heil, Heil sei dem Winter, dem freundlichen Greis! 
Er sammelt wie Kinder uns all' in den Kreis.
Zur trauteren Freundin rückt näher der Freund;
Drum lebe der Winter, der schöner uns eint.

Aus dem trüben Morgen brach
Kaum die Sonne wieder:
Ach!  so sank am halben Tag
Sie schon bleich hernieder.
Auf der Erd' erst aufgewacht
Liegt die lange Winternacht.

Chor
Es berge die Sonn' auch ihr Antlitz der Flur;
Erhellet die Freude die Herzen uns nur!
Glänzt minder der Wein hier?  Und strahlet uns nicht
Aus freundlichen Augen ein lieblicher Licht?

Von des Winters Eise schwer
Stehn die Ström' jetzt alle.
Keine der Naiaden mehr
Schwatzt im Wasserfalle.
Keines Vogels Lied erschallt,
Öd' und stumm ist Flur und Wald.

Chor
Es starre der Strom, es verstumme der Hain!
Uns sammelt zu süsser'm Geschwätze der Wein,
Gibt Flügel dem Witze, entflammet das Herz,
Und strömet in Lieder und fröhlichen Scherz.

Seht!  umhüllt von Reif und Schnee
Trauern Weid' und Buche;
Todt liegt Halm und Gras und Klee,
Wie im Leichentuche.
Keine Blume blüht uns mehr,
Grab ist alles um uns her! 

Chor
Es traure die Erde!  --  Der helle Kamin
Flammt höher; und frischere Lilien blühn
Auf Wangen der Schönen, von Rosen umsprosst.
Und glüht uns nicht Bacchus?  Nie frieret sein Most! 

Aus des Nordens Eise fährt
Brausend durch die Felder
Hin der Sturmwind, und verheert
Lauben, Garten, Wälder.
Unter ihm entstirbt die Flur,
Schauer bebt durch die Natur!

Chor
Es stürme der Nordwind!  wir füchten ihn nicht,
So lang' er nicht Flaschen und Gläser zerbricht.
Er rausche, beim hellen harmonischen Klang
Der Gläser, den Bass uns zu unserm Gesang!

About the headline (FAQ)

Confirmed with Hymnus auf Gott nebst andern vermischten Gedichten, Magdeburg: Abdrücke für Freunde, 1792. Appears in <>Skolien oder Gesänge bei freundschaftlichen Mahlen, no. 4, pages 187 - 188.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-03-16
Line count: 56
Word count: 300