by Heinrich Elmenhorst (1632 - 1704)

Passionsbitte
Language: German (Deutsch) 
Die bitt're Trauerzeit beginnet abermal
Und breitet kläglich aus die ungezählte Qual,
Darin mein Jesus sich so willig hat begeben;
O Werk voll teurer Gnad', voll reiner Himmelslieb',
Wozu sein treues Herz den frommen Heiland trieb!
Wer kann nach Würden g'nug dies heil'ge Tun erheben?
Rennet, ihr Tränen, mit willigem Lauf,
Höret vom Laufen doch nimmermehr auf:
Dieweil
Mein Heil
Und Teil
Hierdurch verliert sein Leben.

Ach! wie so ängstig sollt' ich meine Lebenszeit 
Verbringen hier in Not; dort in der Ewigkeit 
Der Höllen Marter, Pein und stete Drangsal leiden;
Wer möchte solchen Schmerz von mir einst nehmen hin? 
Ach wehe mir, daß ich so sündlich worden bin,
Und müßte sein von Gott, o ewig! abgescheiden!
Fließet ihr Augen, erwalle mein Blut,
Weil kein Geschöpfe die Hülfe hier tut;
Jedoch 
Wird noch 
Mein Joch
Und Angst verkehrt in Freuden.

Mein Jesus stellet sich als meinen Bürgen dar,
Von meiner Sünden Zahl, so mehr, als Haupteshaar, 
Ergriffen; Höret doch, wie er für Krankheit klaget;
Itzt wird uns seine Not für Augen hier gemalt,
Auch wie mit seinem Blut die Handschrift ist bezahlt, 
Wodurch Gesetz und Fluch, und Höll' und Tod verjaget.
Schauet ihr Augen, betracht' es, mein Herz, 
Höre den Jammer, empfinde den Schmerz, 
Doch gläub',
Und bleib’'
An Leib
Und Seel' nur unverzaget.

Mein Jesu, hilf, daß ich dein Leiden recht bedenk'
Und mich mit Andacht tief in deine Wunden senk',
Auf daß mich nichtes nicht von deiner Liebe treibe; 
Insonderheit verleih', daß deine Passion,
Angst, Bande, Geißel, Spott und scharfe Dornenkron',
Auch Kreuzestod, dein Geist mir tief ins Herz einschreibe:
Gib mir zu denken, mein Heiland, an dich, 
Gib mir in Reue zu kreuzigen mich,
Gib mir,
Daß dir 
Ich hier
Und ewig dankbar bleibe.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-06-01
Line count: 48
Word count: 286