by Anonymous / Unidentified Author

Amanda, darf man dich wohl küssen
Language: German (Deutsch) 
Amanda, darf man dich wohl küssen, 
so komm, mein Liebgen, zu mir her. 
Ich werd es wohl am besten wissen, 
das war die Antwort ungefähr: 
sie liefe zwar und sagte nein 
und gab sich doch geduldig drein. 

Lauf nicht, mein Schätzchen, bleibe stehen, 
lauf, Schöne, schrie ich, nicht zu weit, 
laß uns der Liebe Werk begehen, 
wir sind in unsrer besten Zeit. 
Sie seufzte zwar und sagte nein 
und gab sich doch geduldig drein. 

So halte nur und laß dich küssen, 
kein Mensch soll hier in dieser Stadt 
nicht das geringste darumb wissen, 
daß jemand dich geküsset hat. 
Sie zuckte zwar und sagte nein 
und gab sich doch geduldig drein. 

Hiemit so zog ich meine Straße, 
woher ich neulich kommen war, 
erfahr in dieser besten maßen 
von der Amanda wunderbar, 
daß ja bei vielen pfleget nein 
und nein soviel als ja zu sein.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 24
Word count: 143