Einsamkeit
Language: German (Deutsch) 
Allein zu sein! 
Wie oft mit stillen Thränen 
Hab' ich's erfleht von des Geschickes Gunst; 
Begeistert schlug mein Herz der heil'gen Kunst, 
Darum begehrt es nur in stolzem Sehnen: 
Allein zu sein!  

Ich bin allein! 
Allein in Lust und Schmerzen, 
Und was ich einst gebeten ist erfüllt.   --  
Ach!  was ich liebte, hat das Grab umhüllt, 
Und ewig tönt es im verwais'ten Herzen: 
Ich bin allein!  

Confirmed with Adelheid (Zwierlein) von Stolterfoth, Rheinische Lieder und Sagen, Frankfurt am Main: Johann David Sauerländer, 1839. Appears in Lieder, page 40.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Eduard Lassen (1830 - 1904), "Einsamkeit", op. 48 (Sechs Lieder für eine Singstimme mit Pianofortebegleitung) no. 5, published 1873 [ voice and piano ], Breslau, Hainauer [sung text not yet checked]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2019-09-16 00:00:00
Last modified: 2019-09-16 23:56:31
Line count: 12
Word count: 65