by Carl Bohm (1844 - 1920)

Fern im weiten Land
Language: German (Deutsch) 
Fern im weiten Land
dort unten im Süden
lebt ein Musikant,
der diente einzig seiner holden Kunst.

Zog die kreuz und quer
im arme die Fidel,
war die Tasche leer,
so spielt er froh und war in aller Gunst.

Spielte hier und spielte dort,
war er satt, so zog er fort.
Fand Rast nicht und Ruh',
schloß er die müden Augen zu.

Still, er merkt es kaum,
naht sich ein holder Traum,
ein Elfchen winkt und Küsse er trinkt,
da ist er vom Traum erwacht,
und er ging und hat dabei gelacht.

Ein Spielmann muß wandern.
träumt oft vom Glück,
doch schnell flieht es vorbei.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2008-07-16
Line count: 20
Word count: 105