by Anonymous / Unidentified Author

Sei mir gegrüßt, zu meines Gottes Ehre
Language: German (Deutsch) 
Sei mir gegrüßt, zu meines Gottes Ehre,
  Du, seiner Schöpfung Königinn !
Steig auf und geuß aus deinem Flammenmeere
  Erstaunen vor dich hin!

Daß alle Welt anbetend niederfalle
  Vor Dem, der dich so schön gemacht;
Der Menschen schuf, und väterlich für Alle
  Mit seiner Allmacht wacht!

Daß überall bis zur entferntsten Zone,
  Die staunend deine Größe sieht, 
Zufriedenheit und Lieb' und Eintracht wohne,
  Die jetzt den Erdkreis flieht.

Und so sei du, was du ihm stets gewesen,
  Dem Erdenvolke Gottesblick!
Dem Lande Frucht, dem Kranken froh Genesen,
  Dem Armen Trost und Glück. --

Auch mir, wenn ich in Unmuth aufwärts blicke,
  Weil Gottes Weg' ich nicht versteh,
Geuß Heiterkeit in's kranke Herz, und schicke
  Mir Kraft, daß ich's besteh! 

Und lehre mich, in Freudigkeit hienieden, 
  Mich jeder schönen Tugend weihn; 
Voll Duldsamkeit, bereit um sel'gen Frieden, 
  Und mild, wie du, zu sein!

About the headline (FAQ)

Found in Kleine Kinderbibliothek, Volume 4, edited by Joachim Heinrich Campe, 1815.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2010-12-04
Line count: 24
Word count: 141