by Feodor Franz Ludwig Löwe (1816 - 1890)

Du schauest träumend vom Altan
Language: German (Deutsch) 
Du schauest träumend vom Altan
Tief in den See zu Deinen Füßen;
Die Nachtigall, um Dich zu grüßen,
Stimmt ihre weichsten Lieder an.

Durchwallend still den Pfad der Nacht,
Prangt hoch der Mond im hellsten Schimmer,
Ausgießend seinen Zauberflimmer
Auf Deiner schlanken Glieder Pracht.

Orangenhain in lauer Luft
Regt leise säuselnd seine Zweige,
Daß als ein Opferbalsam steige
Der Schönsten, Dir, sein schönster Duft!

Du bist die Sehnsucht der Natur,
Dir huld'gen Düfte, Glanz und Töne -
Doch alle sind, o holde Schöne,
Die Boten meiner Liebe nur.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Feodor Löwe, Gedichte, Stuttgart und Tübingen: J. G. Cotta'scher Verlag, 1854. Appears in Lieder der Liebe which was renamed in an 1860 edition to Blätter der Liebe, no. 4.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2011-07-21
Line count: 16
Word count: 88