by Christian Konrad Schad (1821 - 1871)

Ein Reiher wandert im Abendroth
Language: German (Deutsch) 
Ein Reiher wandert im Abendroth
Mit seinem einsam wilden Schrei,
Und drunten liegt der stille Wald,
Den fröstelt bei der Melodei.

"Du ziehst in's Land, wo die Traube sprießt
Und an dem Stab voll Lenzlust weint,
Derweil mich friert in's tiefste Herz,
Und kaltes Nordlicht auf mich scheint.

"Bis daß du wieder kommst in's Land,
Viel Laub am Boden findest du fahl;
Ich hülle mich in tiefen Schnee --
Ade, ade viel tausendmal!" 

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Rudolf Wurmb , "Herbstlied", op. 3 (Zwölf Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte), Heft 1 no. 2, published 1883 [voice and piano], Wien, Wetzler [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2012-05-04
Line count: 12
Word count: 72